Christian Fuchs, David Alaba

© Sportreport

Seit dem Rücktritt von Christian Fuchs flammte die Diskussion welche Debatte David Alaba im Nationalteam spielen sollte auf. Der Leicester City-Legionär nahm dazu in einem Interview nun Stellung.

Gegenüber den Kollegen von „DAZN“ meinte der langjährige Linksverteidiger des Nationalteams. „Zum Glück ist das nicht meine Entscheidung. Franco Foda hat es richtig gesagt: Je nach dem was das Spiel verlangt, wird ein Plan entwickelt. Wo Foda dann denkt, dass David am besten aufgehoben ist, da wird er auch spielen. David ist sehr wertvoll fürs Mittelfeld und auch torgefährlich. Als linker Verteidiger hat er nicht unbedingt die Möglichkeit, diese Offensiv-Qualitäten zu zeigen. Aber das ist nicht meine Entscheidung. Für mich ist er im Mittelfeld aber besser aufgehoben. Als ich gespielt habe, war ich froh, dass er im Mittelfeld auflief. Weil er einfach das Spielverständnis dafür hat“, meint Christian Fuchs gegenüber „DAZN“ zur Diskussionsdebatte rund um David Alaba.

Eine Antwort auf diese Frage wird es erst im Kalenderjahr 2018 geben da der Bayern-Legionär aufgrund einer Verletzung im letzten Länderspiel des Jahres Neo-Teamchef Franco Foda nicht zur Verfügung steht.

11.11.2017