MotoGP, Marx Marquez, Marquez, Weltmeister, Valencia, Pedrosa, Dani Pedrosa

© Sportreport

Marc Marquez hat sich zum vierten Mal den Weltmeister-Titel in der MotoGP gesichert. In Valencia raste der Honda-Fahrer auf den dritten Platz. Sein einziger Titelrivale Andrea Dovizioso kam nicht ins Ziel.

Der Weltmeister der MotoGP-Saison steht fest. Marc Marquez reichte hierzu ein dritter Platz beim Rennen in Valencia. Andrea Dovizioso kam hingegen nicht ins Ziel, wodurch er schon vor dem Rennende als Champion feststand. Der Italiener kam ins Kiesbett und konnte danach nicht mehr zurück auf die Strecke. Den letzten Grand Prix in diesem Jahr konnte der Teamkollege des Spaniers Dani Pedrosa vor dem Franzosen Johann Zarco gewinnen. Der 24-jährige konnte somit seinen Titel verteidigen und ist nun zum vierten Mal in den letzten fünf Jahren Weltmeister geworden. Acht Runden vor Schluss hätte allerdings alles anders kommen können, da er nur knapp dem Sturz entkommen ist. Nach sechs Siegen in 18 Rennen hatte der Spanier am Ende 37 Punkte Vorsprung.

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

12.11.2017