Eishockey, Alps Hockey League, VEU Feldkirch, EHC Lustenau, EC Kitzbühel, Zeller Eisbären

© Sportreport

Feldkirch präsentierte sich am Samstag in der Alps Hockey League im Heimspiel gegen den EK Zeller Eisbären in Torlaune, siegte durch Treffer von acht verschiedenen Torschützen mit 8:1. Außerdem gewann der EHC Alge Elastic Lustenau in Kitzbühel mit 4:2, Philipp Winzig glänzte mit einem 4-Punkte-Spiel

Der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel feuerte aus allen Lagen (46:31-Tor-Schüsse), doch es waren die Gäste aus Lustenau, die durch ein Tor von Maximilian Wilfan mit 1:0 in Führung gingen. In Minute 16 wurden die Tiroler schließlich für ihren Offensivdrang mit dem 1:1 durch Olegs Sislannikovs belohnt. Die Freude über das 1:1 war allerdings nicht von langer Dauer, denn bereits 132 Sekunden später brachte Dominik Oberscheider die Löwen – abermals nach Vorarbeit von Philipp Winzig – wieder mit 2:1 in Front. In Abschnitt 2 waren beide Goalies – Jose Kangaskorte und Mikko Rämö – hellwach und entschärften alle Schüsse. Die Gäste starteten dann besser ins Schlussdrittel, Philipp Winzig sorgte rasch durch einen Doppelschlag binnen 185 Sekunden für klare Verhältnisse – 4:1. Die Tiroler steckten aber nicht auf und feuerten weiterhin aus allen Lagen (13:7-Torschüsse in Drittel 3), doch mehr als das 2:4 durch Henrik Eriksson sollte ihnen nicht mehr gelingen.

VEU Feldkirch kam es am Samstag zum raschen Wiedersehen zwischen der FBI VEU Feldkirch und dem EK Zeller Eisbären. Erst vor sechs Tagen siegten die Vorarlberger im Pinzgau 4:1. In Abschnitt 1 fanden beide Teams ihre Chancen vor, doch nur die Hausherren trafen durch Martin Mairitsch (8.) und Christoph Draschkowitz (13./pp). Nach der Pause waren die Vorarlberger on Fire und klar der Chef am Eis (25:8-Tor-Schüsse in Abschnitt 2). Bereits nach 164 Sekunden stellte Smail Samardzic auf 3:0. Danach ging es Schlag auf Schlag weiter, binnen 16 Minuten zog die VEU auf 8:0 davon. Die Treffer wurden von acht verschiedenen Spielern erzielt. Die Eisbären gaben aber nicht auf und kamen im Schlussdrittel durch Martin Oraze noch zum Ehrentreffer.

Alps Hockey League, Runde 17:

EC Kitzbühel vs. EHC Lustenau 2:4 (1:2,0:0,1:2)
Tore: Sislannikovs (16.), Eriksson (49.) bzw. Wilfan (8.), Oberscheider (19.), Winzig (41., 44.)

VEU Feldkirch vs. Zeller Eisbären 8:1 (2:0,6:0,0:1)
Tore: Mairitsch (8.), Draschkowitz (13./PP), Samardzic (23.), Winzig (25.), Stanley (27./PP), Ratz (28.), Witting (32.), Gehringer (39.) bzw. Oraze (52.)

Medieninfo: Alps Hockey League

12.11.2017