Fußball, Bundesliga, Tipico Bundesliga, Sturm Graz, Red Bull Salzburg, Red Bull Salzburg vs. Sturm Graz

© Sportreport

Zum Abschluss der 15. Runde der Tipico Bundesliga kam es zum Duell Red Bull Salzburg vs. Sturm Graz. Die Bullen entschieden dank des frühen Platzverweises von Sturm-Kapitän Schulz das Spiel bereits in der ersten Halbzeit. Am Ende rutscht die Truppe von Franco Foda in ein 0:5 Debakel.

Das Spiel war gerade mal acht Minuten alt, als Berisha Gulbrandsen mit einer Maßflanke bediente und dieser zur Führung für die Rose-Elf einköpfte. Der Kapitän der Grazer wurde allerdings weggestoßen. Nichtsdestotrotz ließ Schiedsrichter Grobelnik diesen Treffer gelten. Nach turbulenten ersten Minuten beruhigte sich das Spiel in der Folge. Der nächste Knackpunkt folgte in der 35. Minute, als Schulz Gulbrandsen im Strafraum zu Fall brachte. Grobelnik zögerte nicht lange und entschied sofort auf Elfmeter. Der Deutsche wurde des Feldes verwiesen und der darauffolgende Elfmeter konnte von Berisha verwertet werden. Mit dem Halbzeitpfiff kam es dann noch dicker für Sturm. Wolf wollte Yabo mit einem Querpass bedienen, allerdings kam ihm Maresic zuvor und spitzelte den Ball ins eigene Tor.

Das Spiel war somit schon nach der ersten Halbzeit entschieden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren bis auf zwei Distanzschüsse von Wolf und Yabo allerdings keine größeren Torchancen zu verzeichnen. In der Schlussphase legten die Hausherren noch einmal nach. Zunächst ging ein Fersler von Minamino ans Außennetz. Dabbur schnürte schließlich noch einen Doppelpack und sorgte am Ende für den mehr als deutlichen 5:0 Sieg der Salzburger.

Red Bull Salzburg vs. Sturm Graz 3:0 (3:0)
Red Bull Arena, 10.241 Zuschauer, SR Grobelnik

Tore: Gulbrandsen (8.), Berisha (36.), Maresic (48./ET)

Red Bull Salzburg: Walke – Lainer, Pongracic, Caleta-Car, Ulmer – Schlager – Yabo (77.Haidara), Wolf (63./Minamino), Berisha – Gulbrandsen (61./Hwang), Dabbur
Sturm Graz: Siebenhandl – Koch, Maresic, Schulz – Potzmann, Hierländer (75./Filip), Zulj, Röcher, Lykogiannis, Alar (77./Zulechner), Huspek (17./Lovric)

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

19.11.2017