HCB SÜdtirol, Pekka Tuokkola

© Sportreport

Bis zur Rückkehr von Matt Climie (voraussichtlich in ca. 20 Tagen) wird ein Finne den Kasten des HCB Südtirol hüten: Es handelt sich um den 34-jährigen Pekka Tuokkola, welcher in der Vergangenheit bereits EBEL-Erfahrung mit Klagenfurt und Vienna gesammelt hat. Wie der HCB Südtirol Alperia mitteilt, wird der tschechische Goalie Jakub Sedlacek den Verein nach dem heutigen Spiel gegen den KAC wieder verlassen, da er ein Angebot aus der höchsten europäischen Liga, der KHL, erhalten hat. Am Sonntag im Spiel gegen Linz in der Keine Sorgen EisArena wird der finnische Torhüter sein Debüt geben.

Tuokkola (185 cm x 81 kg) begann seine Karriere als Profi 2002/03 in der Liiga in den Reihen von Tappara. 2009 gewann er die Meisterschaft im Dress von JYP, wobei er auch den Jari Kurri Award als bester Torhüter der Playoffs mit einer Fangquote von 95,4% gewann. Während der Jahre in seinem Heimatland wechselte er zwischen der ersten finnischen Liga und Mestis, bis er 2011/12 in der KHL bei Torpedo Nizhny Novgorod anheuerte. Anschließend kehrte er wieder nach Finnland zurück, bis er 2014/15 sein erstes EBEL-Abenteuer bei Klagenfurt erlebte. In Kärnten verweilte er für zwei Saisonen, bevor er wieder zu JYP zurückkehrte. Zu Beginn der laufenden Saison ersetzte er bei Vienna den verletzten Lamoureaux und bestritt auch einige Matches mit KeuPa HT in der Mestis. Und nun ist sein neuer Arbeitsplatz in Bozen im Dress der Foxes.

Medieninfo Erste Bank Eishockey Liga

01.12.2017