Skispringen, ÖSV, Damen, Lillehammer, Damen, Weltcup, Norwegen

© Sportreport

Der Weltcupauftakt der ÖSV-Skisprung Damen verlief für die ÖSV-Equipe nicht nach Wunsch. Bei der Konkurrenz heute Freitag in Lillehammer (NOR) kam Chiara Hölzl als beste Österreicherin nicht über Platz 12 hinaus, Jacqueline Seifriedsberger landete auf Platz 20. Der Sieg geht souverän an Maren Lundby aus Norwegen, die mit 9,3 Punkte Vorsprung Katharina Althaus (GER) auf Platz 2 verwies. Rang 3 geht mit Carina Vogt ebenso an Deutschland.

Positiv hervorzuheben ist, dass sich sowohl Hölzl als auch Seifriedsberger mit zunehmender Anzahl der Sprünge in Training, Qualifikation und Wettkampf steigern konnten. So verbesserte sich Seifriedsberger von Platz 25 nach dem ersten Durchgang auf Platz 20. Hölzl platzierte sich mit einer Weite von 84 Metern auf Platz 13 im ersten Durchgang. Im zweiten Durchgang ging es für die Salzburgerin dann fünf Meter weiter, sie schob sich damit immerhin noch um einen Platz nach vorne. Siegerin Maren Lundby zeigte in beiden Durchgängen mit 96 Meter jeweils die Tageshöchstweite.

Die beiden jungen ÖSV-Athletinnen Claudia Purker und Elisabeth Raudaschl scheiterten in der gestrigen Qualifikation. Claudia Purker kann jedoch mit der gezeigten Trainingsleistung mit Sprüngen auf 82 und 90 Metern zuversichtlich in die morgige Qualifikation starten.

Die Stimmen zum Skispring-Auftakt in Lillehammer:

Morgen Samstag steht in Lillehammer ein weiterer Bewerb auf der Normalschanze am
Programm, ehe die Sportlerinnen dann Sonntag auf die Großschanze wechseln.

***Zeitplan:***

Samstag, 2.12.2017
16.00 Uhr: Probedurchgang HS 98
17.15 Uhr: Wettkampf HS 98
20.00 Uhr: offizielles Training HS 138

Sonntag, 3.12.2017 (besten 30 des Gesamtweltcups)
10.00 Uhr: Probedurchgang HS 138
10.45 Uhr: Wettkampf HS 138

Medieninfo: ÖSV

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

01.12.2017