Fußball, Bundesliga, Tipico Bundesliga, Admira Wacker, SKN St. Pölten, Admira Wacker vs. SKN St. Pölten, Maria Enzersdorf

© Sportreport

Am 18. Spieltag der Tipico Bundesliga stand das Duell Admira Wacker vs. SKN St. Pölten auf dem Programm. Die Südstädter konnten das Niederösterreich-Derby durch einen Last-Minute Treffer von Zwierschitz für sich entscheiden.

Nach zögerlichen ersten Minuten fasste SKN St. Pölten den Mut und übernahmen die Initiative. In der 20. Minute hatte die Elf von Oliver Lederer allerdings Glück, als Grozurek nach einer Flanke von Ebner zum Kopfball kam und an die Latte köpfte. Das Spiel war geprägt von vielen Fouls. In der 41. Minute fand sich Knasmüllner alleine vor dem Tor der Wölfe wieder, allerdings konnte Riegler den Ball noch rechtzeitig wegfausten. Kurz vor dem Pausenpfiff verschätzte sich Admira-Keeper Leitner, Muhamedbegovic schoss den Ball aber über das Gehäuse der Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich St. Pölten eine weitere Torchance erarbeiten, als Hofbauer volley sein Glück versuchte. Wostry war jedoch zur Stelle und konnte gerade noch klären. In der 53. Minute rettete Wostry erneut, als Entrup nach einer Hereingabe vor dem Tor stand. Die Südstädter ließen in diesem Spiel die letzte Konsequenz vermissen. 79 Minuten waren gespielt, als Leitner vor Entrup retten konnte. Entrup stand alleine vor dem Tor und zog per volley ab. Zuvor musste Muhamedbegovic mit einer gelb-roten Karte vom Platz, als er Jakolis umriss. In den Schlussminuten traf Wostry nach Ecke per Kopf. Allerdings zählte der Treffer nicht. In der 90. Minute war es dann soweit: Wostry köpfte auf das Tor, ehe Zwierschitz im Nachschuss den Ball im Tor unterbringen konnte. Im Gegenzug traf Entrup zwar noch die Stange. Der Sieg war aber an diesem Abend der Admira vergönnt.

Admira Wacker vs. SKN St. Pölten 1:0 (0:0)
Tore: Zwierschitz (90.)

Gelb-Rot: Muhamedbegovic (76.)

Admira Wacker: Leitner – Zwierschitz, Wostry, Strauss, Ebner – Lackner, Maier (83./Schmidt) – Sax (27./Jakolis), Knasmüllner (74./Posch), Starkl – Grozurek
SKN St. Pölten: Riegler – Stec, Huber, Muhamedbegovic, Ingolitsch – Rasner – Bajrami, Ambichl (73./Diallo), Hofbauer, Schütz – Entrup

02.12.2017