Nordische Kombination, ÖSV, Norwegen, Teambewerb, Lillehammer, Norwegen, ÖSV, Philipp Orter

© Sportreport

Norwegen gewinnt den Teambewerb in Lillehammer. Der Teambewerb heute Samstag in Lilleammer verlief nicht nach Wunsch des ÖSV-Teams. Lukas Klapfer, Willi Denifl, Mario Seidl und Philipp Orter belegten nach einem Sprung und jeweils 5 Kilometern den sechsten Platz. Der Sieg geht an Norwegen (Schmid, Andersen, Riiber, Graabak) vor Deutschland (+1,7sek; Frenzel, Rydzek, Geiger, Riessle) und Frankreich (+21,4sek; Braud, Laheurte, Gerard, Lamy Chappuis).

Bereits im Sprungdurchgang taten sich die ÖSV-Athleten heute geschlossen schwer. Nach dem Springen resultierte für die ÖSV-Equipe der fünfte Rang und 1min 28sek Rückstand zur Spitze. Eine starke Sprungleistung lieferte indes Gastgeber Norwegen ab. Allen voran Jarl Magnus Riiber, der mit einem Sprung auf 102,5 Meter die Tageshöchstweite erzielte und einen großen Beitrag dazu lieferte, dass der Vorsprung auf Verfolger Deutschland bereits 46 Sekunden betrug.

Startläufer Lukas Klapfer versuchte in der ersten Runde, gemeinsam den Rückstand mit Ilkka Herola, der auf Klapfer aufschloss, zu verkleinern. Nach der ersten Übergabe auf Willi Denifl bildete sich mit Frankreich, Japan, Finnland und Österreich eine 4-Mann starke Verfolgergruppe auf die beiden Spitzenteams Norwegen und Deutschland. Mario Seidl ging als dritter Athlet ins Rennen. Er konnte jedoch das Tempo, das die Konkurrenten an den Tag legten, nicht mitgehen und nicht mehr in den Kampf um Platz 3 eingreifen. Philipp Orter lief als Schlussläufer anschließend den sechsten Platz nach Hause.

Schlussläufer Philipp Orter im Audio-Interview:

Sonntag findet in Lillehammer ein Einzelbewerb auf der Großschanze
statt.

***Zeitplan:***
Sonntag, 3.12.2017
08.00 Uhr: Qualifikation HS 138
09.00 Uhr: Wertungsdurchgang HS 138
14.00 Uhr: Langlauf Einzel 10km

Medieninfo: ÖSV

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

02.12.2017