Starke Aufholjagd von Lisa Hauser im Biathlon Weltcup in Östersund

© Sportreport

Die Tirolerin Lisa Hauser hat beim ersten Verfolgungsrennen der Saison in Östersund eine starke Leistung gezeigt. Die einzige ÖSV-Athletin im 60-köpfigen Starterfeld musste nur einmal in die Strafrunde und verbesserte sich vor allem dank ihrer tollen Schießleistung von Rang 24 auf Rang 12 (+1:50,8 min.).

Die 23-Jährige, die zum Auftakt zusammen mit Simon Eder den Single-Mixed-Bewerb gewonnen hatte, klassierte sich damit im dritten Einzelrennen der Saison erstmals in den Top-15. Der Sieg ging wie im Sprint an Denise Herrmann aus Deutschland, die sich trotz zweier Strafrunden souverän vor Justine Braisaz (FRA) und Marte Olsbu (NOR) durchsetzen konnte.

Lisa Hauser: „Heute wieder nur ein Fehler, damit habe ich in Östersund eine tolle Trefferquote erreicht. Ich bin auch mit dem Ergebnis voll happy, da ich mich gleich um zwölf Plätze verbessern konnte. Insgesamt kann ich mit der ersten Weltcupstation hier in Schweden richtig zufrieden sein.“

Um 15.15 folgt die Verfolgung der Herren, bei der mit Simon Eder, Julian Eberhard und Felix Leitner drei Österreicher im Einsatz sind.

Presseinfo ÖSV

03.12.2017