Skispringen, ÖSV, Weltcup, Hayböck, Michael Hayböck, Titisee/Neustadt

© Sportreport

Michael Hayböck wird entgegen bisheriger Informationen nicht am Weltcupwochenende in Titisee/ Neustadt teilnehmen. Nach einer Trainingseinheit heute, Mittwoch wurde entschieden, dass der Oberösterreicher stattdessen eine Trainingsphase einschieben wird.

Nach einer im Trainingslager auf Zypern erlittenen Sprunggelenksverletzung, und dem daraus resultierenden Trainingsrückstand, war der Start ein Auf und Ab ohne die gewünschte Konstanz. Am Mittwoch absolvierte der 26jährige mit der Trainingsgruppe Salzburg eine Sprungeinheit auf der Großschanze in Planica. Im Anschluss wurde entschieden, dass der Oberösterreicher nicht am Weltcupwochenende in Titisee/ Neustadt teilnehmen wird. Hayböck wird stattdessen nach einer kurzen Pause ein Trainingscamp in Lillehammer (NOR) einschieben. Dort bietet sich auch die Möglichkeit, die nach der Verletzung verbliebene Defizite
auszugleichen.

Cheftrainer Heinz Kuttin: „Wir haben gewusst, dass Michael nach seinem Bänderriss, zum Weltcupauftakt noch nicht bei 100% seiner Leistungsfähigkeit sein konnte. Unsere Hoffnung war, dass er über die ersten Wettkämpfe seinen Rhythmus findet und sich so Schritt für Schritt herantasten kann. Leider ist diese Ideallösung nicht aufgegangen. Jetzt haben wir entschieden, dass ihm einige Trainingstage für die weitere Saison gut tun werden.“

***ÖSV Team WC Titisee/ Neustadt:***
Stefan Kraft
Manuel Fettner
Daniel Huber
Clemens Aigner
Manuel Poppinger
Gregor Schlierenzauer

Der siebte ÖSV-Startplatz für den Weltcup wird nicht nachbesetzt.

***Continentalcup in Übersee***

Am Wochenende startet nun auch die zweite Liga im Skispringen, der Continentalcup, im kanadischen Whistler. Im Olympic Park von 2010 werden am Samstag und Sonntag zwei Einzelbewerbe ausgetragen. Praktisch zum Aufwärmen werden am selben Ort Donnerstags und Freitags zwei FIS-Cups ausgetragen.

***CoC/ FIS-Cup Team für Wisla:***
Florian Altenburger (S)
Stefan Huber (S)
Philipp Aschenwald (T)
Thomas Lackner (T)
Markus Rupitsch (K)
Elias Tollinger (T)
Janni Reisenauer (S)

Medieninfo: ÖSV

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

06.12.2017