Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Black Wings Linz, HCB Südtirol, HCB Südtirol vs. Black Wings Linz

© Sportreport

In der 27. Runde der Erste Bank Eishockey Liga konnten die Black Wings Linz beim HCB Südtirol eine Negativserie beenden. Nach fünf Niederlagen in Südtirol in Folge haben die Linzer wieder gewonnen. Das 4:3 beim HCB war der vierte Sieg in Folge für die Stahlstädter. Am Freitag geht es zu Hause gegen Zagreb weiter.

Kurzfristig ohne den erkrankten Bernhard Fechtig, dafür wieder mit Andreas Kristler im Line Up traten die Black Wings zum zweiten Mal in dieser Saison in der Eiswelle von Bozen an. Trainer Troy Ward hatte die hinteren Linien etwas umgestellt und konnte diese Reise nach Südtirol mit nur 6 Verteidigern antreten. In Bozen gab es in den letzten fünf Partien für die Stahlstädter nichts zu holen, umso mehr hatte man sich vorgenommen, endlich wieder einmal bei den Foxes zu punkten.

Die Oberösterreicher versuchten es von Beginn weg mit Forechecking und hatten damit auch früh Erfolg. Fabio Hofer kam in der 4. Minute zentral zum Schuss, versenkte die Scheibe im langen Eck und sorgte für das 1:0 der Gäste. Die schienen mit diesem Treffer ein wenig an Struktur zu verlieren, denn es waren nicht die Linzer, die von dem 1:0 beflügelt wurden. Stattdessen kämpfte Bozen beherzt und arbeitete sich immer mehr ins Angriffsdrittel nach vorne.

Es war vor allem Mike Ouzas, der in den folgenden Minuten den Vorsprung verteidigte. Der Schlussmann der LIWEST Black Wings hatte jede Menge zu tun, während sich seine Vorderleute das Leben mit zahlreichen Fehlern im Spielaufbau selbst schwer machten. In der 14. Minute konnten die Gastgeber schließlich den Ausgleich bejubeln und nur wenig später, Corey Locke saß auf der Strafbank, staubten die Foxes auch noch zum 2:1 ab. Es war keine unverdiente Führung, denn die Linzer hatten nach dem 1:0 zu wenig nachgesetzt und waren auf Grund ihrer Passivität in Probleme geraten.

Diese wollte man offensichtlich ablegen, denn schon zu Beginn des Mitteldrittels agierten die LIWEST Black Wings deutlich aggressiver und kamen prompt zum Ausgleich. Joel Broda schaltete in der eigenen Defensivzone schnell, brachte Fabio Hofer am linken Flügel in Position und dessen Schuss konnte nur kurz abgewehrt werden. Dan DaSilva nützte das und traf in der 25. Minute zum 2:2 Ausgleich. In weiterer Folge hatten die Stahlstädter zuerst selbst einige Strafen zu überstehen, um dann im Power Play Druck auf die Führung zu machen. Aber trotz einiger sehr sehenswerter Aktionen blieb es nach 40 munteren Minuten beim 2:2 Unentschieden. Das letzte Drittel garantierte Spannung und es war noch alles drin in dieser Partie.

Die Stahlstädter begannen dank Power Play mit großem Druck, aber ohne ein Erfolgserlebnis. Nachdem die Ward-Schützlinge selbst ein sehr gutes Penalty Killing gezeigt hatte, liefen die Oberösterreicher einen 3 gegen 1 Konter und Brian Lebler markierte mit seinem 21. Saisontreffer das wichtige 3:2 für die LIWEST Black Wings. Diese hatten hart für dieses Tor gearbeitet, mussten aber wenig später erneut den Ausgleich hinnehmen. Unter Protesten allerdings, weil diesem 3:3 ein Torraumabseits voran gegangen war. Dennoch musste man die Entscheidung der Schiedsrichter hinnehmen und in der Schlussphase erneut eine Antwort suchen.

Die gelang den in einigen Abwehraktionen glücklichen Linzern auch. In der 58. Minute war Dan DaSilva wunderschön am langen Eck freigespielt worden und ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen. Der Stürmer erzielte sein zweites Tor an diesem Abend und markierte das 4:3.

Das hieß es nun zu verteidigen, denn die Stahlstädter mussten noch eine Strafe überstehen, in der das Torgestänge für Mike Ouzas rettete und der HCB Südtirol sogar mit 6 Mann anstürmte, um den Ausgleich noch einmal zu erzwingen. Aber die Oberösterreicher retteten den knappen Vorsprung über die Zeit und beendeten ihre schwarze Serie in Südtirol. Es war der vierte Sieg in Folge für die Mannschaft von Troy Ward, was in dieser Saison noch nicht gelungen war.

Nach diesem Auswärtsspiel können die Black Wings am Freitag wieder zu Hause antreten. Dann ist Medvescak Zagreb zu Gast und neben dem alljährlichen Besuch der Perchten gibt es die Scheckübergabe zur Ladies Charity.

HCB Südtirol vs. Black Wings Linz 3:4 (2:1, 0:1, 1:2)
Tore: Angelidis (14.), Micelli (15./PP1), Sointu (47.) bzw. Hofer (4.), DaSilva (25., 58.), Lebler (45.)

Strafminuten: 10 bzw. 14

Medieninfo: EBEL/Redaktion Sporteport

10.12.2017