Fußball, Bundesliga, tipico Bundesliga, Red Bull Salzburg, Red Bull Arena, LASK, Red Bull Salzburg vs. LASK

© Sportreport

In der tipico Bundesliga kommt es in der Red Bull Arena zum Duell Red Bull Salzburg vs. LASK. Das letzte Spiel des Jahres 2017 in der Red Bull Arena beginnt um 16:00 Uhr und wird von Schiedsrichter Rene Eisner geleitet.Bei diesem Spiel werden die Roten Bullen von der Bundesliga als Herbstmeister 2017 geehrt.

Für den FC Red Bull Salzburg ist dies das bereits 54. Pflichtspiel im Jahr 2017. 38 Begegnungen wurden gewonnen, 13 Mal gab es ein Remis und nur zwei(!) Partien gingen verloren.
Unter Trainer Marco Rose, der das Team mit Saisonstart übernommen hat, gab es lediglich eine Niederlage in 33 Spielen.
Die Roten Bullen sind seit 21 Pflichtspielen ungeschlagen. Das gelang innerhalb einer Saison zuvor noch keiner Mannschaft.
Außerdem sind die Salzburger in diesem Kalenderjahr in der Tipico Bundesliga in Heimspielen ungeschlagen (13 Siege, vier Remis).
Der LASK kassierte in dieser Saison der Tipico Bundesliga erst 23 Gegentore – nur Walke, Miranda, Ulmer & Co. weniger (14).
Die Salzburger erzielten seit dem Einstieg von Red Bull 949 Bundesliga-Tore.
Vor dem Anpfiff erhält der FC Red Bull Salzburg aus den Händen von Bundesliga-Aufsichtsratsmitglied Siegmund Gruber den Herbstmeisterpokal.
Gemeinsam mit dem Tourismusverband Thalgau veranstaltet der FC Red Bull Salzburg ab 13:00 Uhr am Vorplatz WEST einen Weihnachtsmarkt, bei dem es Salzburger Schmankerl und Brauchtum zu genießen gibt. Um 15:00 Uhr findet dort auch noch einen Krampuslauf mit sechs Passen aus dem Salzburger Flachgau statt.

Personelles

Nicht einsatzbereit sind Hannes Wolf (Sprunggelenk), Marin Pongracic (Knie) und Stefan Stangl (Oberschenkel).

Reinhold Yabo und Marc Rzatkowski waren unter der Woche krank, ihr Einsatz ist fraglich.

Diadie Samassekou fehlt aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre.

Statements

Marco Rose über …

… die Vorbereitung auf das Spiel gegen den LASK:

„Unser Motto ist es, nochmals alle Kräfte zu mobilisieren und voller Energie in das letzte Spiel des Jahres zu gehen, um einen erfolgreichen Abschluss zu finden. Wir hatten in dieser Woche keine Spiele, konnten ein Stück weit regenerieren. Deshalb bin ich sehr optimistisch, dass wir am Samstag nochmal eine Leistung mit viel Power auf den Platz kriegen.“

… den nächsten Gegner LASK:

„Der LASK ist eine sehr, sehr gut organisierte Mannschaft, die extrem gut gegen den Ball arbeitet und die Räume eng macht, die auch sehr aggressiv verteidigt. Sie haben auch gute Jungs, die nach vorne spielen können. Mit Mergim Berisha kennen wir einen ja besonders gut. Deswegen wird es wieder ein hartes Stück Arbeit für uns. Und deswegen ist es wichtig, dass wir frisch sind und an unsere Leistungsgrenze gehen.“

Valon Berisha über …

… seine Erwartungen an das LASK-Match:

„Natürlich war es schön, dass ich im letzten Spiel gegen den LASK ein Tor geschossen habe. Aber morgen wird es wieder ein ganz anderes Spiel. Wir haben zwei Mal gegen sie gespielt, zwei Mal war es schwierig. Wir haben zwar schon sehr viele Spiele in unseren Beinen, hatten jetzt aber eine Woche, in der wir ein wenig regenerieren konnten. Jetzt wollen wir, mit frischen Beinen, noch einmal alles raushauen. Wir müssen dabei aber sicher ans Limit gehen.“

Medieninfo: RBS

15.12.2017