Handball, HLA, Handball Liga Austria, Hrachovec, Petr Hrachovec, HC Hard, Vertrag, Trainer

© Sportreport

HC Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec wird seinen im Sommer 2018 auslaufenden Zweijahresvertrag aus familiären Gründen nicht verlängern. Die erfolgreiche Zusammenarbeit geht im Sommer 2018 damit zu Ende.

Der 45-jährige Tscheche informierte Vorstand und Spieler des sechsfachen HLA-Champions, dass er seinen mit Saisonende 2017/18 auslaufenden Zweijahresvertrag aus familiären Gründen nicht verlängern wird. Die Familie (2 Kinder) von Petr Hrachovec lebt seit zehn Jahren in Schaffhausen. Zu seiner künftigen Tätigkeit wird sich der EHF-Mastercoach erst in Abstimmung mit seinem neuen Arbeitgeber äußern.

Der ehemalige Nationalspieler betreut neben dem ALPLA HC Hard auch noch die Schweizer U21-Nationalmannschaft. Mit den Roten Teufeln vom Bodensee holte Petr Hrachovec bislang den Meistertitel 2017 sowie den spusu HLA Supercup 2017.

„Es ist sehr schade, dass uns Petr Hrachovec als Cheftrainer nicht weiter erhalten bleibt. Er hat und wird weiterhin eine sehr gute Arbeit leisten. Für uns ist seine Entscheidung verständlich und akzeptabel. Die Türe bleibt für Petr Hrachovec bei uns immer offen“, so Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer.

Medieninfo: HC Hard

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

16.12.2017