Vorschau 18. und letzter Spieltag der HLA Hauptrunde

© Sportreport

Zeitgleich am Freitag um 19:00 Uhr werden sämtliche Spiele des 18. und letzten Spieltag der spusu Handball Liga Austria Hauptrunde ausgetragen. Der HC Fivers WAT Margareten steht dabei schon vorzeitig als Herbstmeister fest, gastiert zum Abschluss in Kärnten beim SC Ferlach. Im Internet und TV ist das Spiel HC Hard vs. UHK Krems verfolgbar.

Der HC Bruck möchte die gute Leistung gegen Bregenz Handball aus dem Hinspiel bestätigen und die Punkte in der Steiermark behalten. Stahl gegen Silber lautet das Duell in Oberösterreich zwischen dem HC Linz AG und Handball Tirol. Auf einen versöhnlichen Jahresabschluss ist die HSG Graz aus, die die SG Handball Westwien empfängt.

Verfolgerduell gegen Krems
In der 18. und letzten Hauptrunde der spusu Handball Liga Austria hat Titelverteidiger HC Hard am Freitag, 19:00 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv, Verfolger UHK Krems in der Sporthalle am See zu Gast. Die Niederösterreicher liegen mit vier Punkten Rückstand hinter dem Zweiten aus Hard auf Rang drei.

Petr Hrachovec, Trainer HC Hard: „Wir müssen uns mental sehr gut auf Krems einstellen. Die Belastungen in der letzten Zeit waren sehr hoch. Krems zählt zu den Favoriten in der Liga und verfügt über eine sehr gute Mannschaft. Wir wollen das letzte Spiel des Jahres unbedingt gewinnen.“

Josef Nussbaum, Obmann UHK Krems: „Hard ist unheimlich heimstark. Aber selbstverständlich werden wir auch dort alles daransetzen, um Punkte mitzunehmen.“

Bruck empfängt Rekordmeister
22:29 musste sich der HC Bruck im Hinspiel bei Rekordmeister Bregenz Handball geschlagen geben. Dabei gab man 45 Minuten lang den Ton an. Am Freitag müssen die Gelb-Schwarzen in die Steiermark und dort soll die Musik über 60 Minuten spielen.

Karl-Heinz Weiland, Obmann HC Bruck: „Wir wollen unbedingt gegen die starke Bregenzer Mannschaft Punkte holen. Mit unserem sensationellen Publikum können wir jeden Gegner schlagen! Wenn wir aus einer aggressiven Deckung heraus spielen und schnell umschalten, ist einiges möglich!“

Jörg Lützelberger, Trainer Bregenz Handball: „Wir wissen wie wichtig ein Sieg in Bruck für uns ist. Die Herausforderung wird es sein, nun auch als Favorit eine gute Leistung zu zeigen. Wir wollen die Hauptrunde mit einem Sieg abschließen und mit einem Erfolgserlebnis in die Weihnachtspause gehen. Leider müssen wir noch einmal den Ausfall von Bojan Beljanski kompensieren. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wie beim letzten Spiel können wir diese Aufgabe aber bewältigen.“

Letztes Spiel der Hauptrunde: Stahl gegen Silber
Die Karten sind verteilt, die Mannschaften für die Bonus- bzw. Qualifikationsrunde stehen bereits seit einer Woche fest. Im letzten Spiel der spusu HLA Hauptrunde trifft der HC Linz AG im schon traditionellen Duell Stahl gegen Silber am kommenden Freitag auf Handball Tirol.

Manuel Gierlinger, Trainer HC Linz AG: „Tirol ist ein sehr starker Gegner, der in der Hauptrunde ebenfalls unter den Erwartungen geblieben ist. Obwohl wir aus dem letzten Loch pfeifen, Philipp Preinfalk und Matevz Cemas vorgeben müssen, wollen wir die Schwazer in der Tabelle noch überholen und uns einen Zusatzpunkt für die Qualifikationsrunde erkämpfen. Durch den Doppelausfall von Cemas und Antonio Juric hatten wir zuletzt ein massives Deckungsproblem, das wir mit der Rückkehr von Toni hoffentlich in den Griff bekommen. Die Angriffsleistung war zuletzt ok, das müssen wir gegen Tirol auf jeden Fall beibehalten! Wir sind heiß auf das letzte Spiel vor Weihnachten und wollen unsere Fans mit einem tollen Spiel in die Pause verabschieden!“

„Wir wollen dieses für uns insgesamt sehr gute Jahr 2017 aber unbedingt positiv abschließen. Es wäre wichtig, den direkten Vergleich mit Linz für uns zu entscheiden, denn dann hätten wir vier Punkte mehr, respektive zwei nach der Punktehalbierung zum Start der Qualirunde. Es wird sicher spannend, Linz hatte gerade zuletzt zuhause sehr gute Ergebnisse und konnte etwa Siege gegen Krems und Hard einfahren. Wir haben nach unserem Durchhänger im Herbst in den letzten Wochen wieder überzeugen können, gut trainiert und gespielt. Wir können am Freitag mit einer konzentrierten Vorstellung zwei Punkte holen.“

Zum Abschluss kommt der Tabellenführer
Das Beste kommt zum Schluss! So kann man am kommenden Freitag das letzte Spiel des SC Ferlach gegen den HC Fivers WAT Margareten bezeichnen. Die Wiener kommen als aktueller Tabellenführer und Gewinner der spusu HLA Hauptrunde nach Ferlach. Gelingt nach den beiden letzten Erfolgen eine Sensation? Die Fivers selbst stehen als Sieger der Hauptrunde bereits fest, können selbst bei einer Niederlage und einem zeitgleichen Sieg des HC Hard über den UHK Krems aufgrund des direkten Duells mit den Vorarlbergern nicht mehr von Platz eins verdrängt werden.

Dean Pomorisac, SC Ferlach: „Wir müssen unbedingt unnötige Ballverluste vermeiden und die Chancen verwerten. Wenn die Fivers zu ihren Kontern kommen, kann es bitter werden. Und natürlich hoffen wir wieder auf einen starken Tag unserer Torhüter. Sollte das funktionieren, können wir überraschen.“

Herbert Jonas, HC Fivers WAT Margareten: „Es ist unser letztes Spiel im Grunddurchgang. Wir sind natürlich happy, dass wir in der Tabelle Erster sind und dort auch überwintern. Jetzt heißt es ein Spiel noch, alles reinhauen und unbedingt gewinnen. Dann können wir die kommenden freien Tage genießen.“

Das Ziel ist Wiedergutmachung
Gegen den SC Ferlach hatten die Grazer vergangene Woche nach einer schlechten Leistung das Nachsehen. Im letzten Spiel des Grunddurchgangs diesen Freitag möchte sich der Aufsteiger rehabilitieren und mit einer starken Leistung das Handballjahr 2017 beenden. Gegen die SG Handball Westwien gar nicht so einfach, zumal ein Wiener Legionär, Viggo Kristjansson, ganz besondere Erinnerungen an Graz hat.

Michael Schweighofer, Obmann HSG Graz: „Wir wollen mit voller Energie ins letzte Spiel des Jahres gehen. Wir wissen, dass wir bei einer guten Partie mit Westwien auf Augenhöhe spielen können. Natürlich möchten wir die zwei Punkte in Graz behalten, aber gegen die Wiener braucht es wirklich eine Topleistung. Gegen Ferlach haben wir in den ersten zehn Minuten bei Gleichstand schon fünf Konterchancen verworfen, das muss besser werden.“

Sebastian Frimmel, SG Handball Westwien: „Graz ist eine gute Mannschaft und nicht zu unterschätzen. Wir wollen das letzte Spiel in diesem Jahr zu 100 Prozent ernst nehmen und auf jeden Fall noch zwei Punkte holen. Wir werden uns top vorbereiten, um in Graz zu gewinnen.“

18. Spieltag spusu Handball Liga Austria in der Saison 2017/2018
HC Hard vs. UHK Krems
Freitag, 22. Dezember 2017, 19:00 Uhr

HC Bruck vs. Bregenz Handball
Freitag, 22. Dezember 2017, 19:00 Uhr

HC Linz AG vs. Handball Tirol
Freitag, 22. Dezember 2017, 19:00 Uhr

SC Ferlach vs. HC Fivers WAT Margareten
Freitag, 22. Dezember 2017, 19:00 Uhr

HSG Graz vs. SG Handball Westwien
Freitag, 22. Dezember 2017, 19:00 Uhr

Tabelle Hauptrunde spusu Handball Liga Austria

Nach dem letzten Spieltag in der Hauptrunde wird bei Punktegleichstand das direkte Duell herangezogen. Bis dahin zählt das bessere Torverhältnis.

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Tore +/- Punkte
1 HC Fivers WAT Margareten 17 14 0 3 517:474 +43 28
2 HC Hard 17 13 0 4 497:423 +74 26
3 UHK Krems 17 10 2 5 516:485 +31 22
4 Bregenz Handball 17 10 2 5 473:451 +22 22
5 SG Handball Westwien 17 9 2 6 482:460 +22 20
6 Handball Tirol 17 7 2 8 440:429 +11 16
7 HC Linz AG 17 7 0 10 490:495 -5 14
8 SC Ferlach 17 3 2 12 420:494 -74 8
9 HSG Graz 17 3 1 13 449:487 -38 7
10 HC Bruck 17 3 1 13 413:499 -86 7

Presseinfo ÖHB/HLA

21.12.2017