Fußball, Bundesliga, Tipico Bundesliga, Rapid Wien, Ljubicic, Dejan Ljubicic, Moschee, Bosnien, SC Wiener Neustadt

© Sportreport

Eine schockierende Nachricht ereilt uns aus Bosnien. Rapid Wien-Mittelfeldspieler Dejan Ljubicic soll in den frühen Morgenstunden am Donnerstag eine Moschee in Bosnien mit Glasflaschen beworfen haben. Auch Wiener Neustadt-Nachwuchsspieler Daniel Sudar soll bei diesem Vandalenakt dabei gewesen sein.

Das berichtet die Kronen Zeitung, die sich wiederum auf einen Bericht der bosnischen Internet-Seite “Faktor” bezieht. Demnach sollen Rapid Wien-Mittelfeldspieler Dejan Ljubicic und Wiener Neustadt-Nachwuchsspieler Daniel Sudar sollen in den frühen Morgenstunden am Donnerstag eine Moschee in Bosnien mit Glasflaschen beworfen haben. Zwei Verdächtige wurden laut dem Polizeisprecher festgenommen.

In dem folgenden Video (von einer Überwachungskamera aufgezeichnet) ist dieser Vorfall zu sehen. Die Gesichter der Täter kann man hier allerdings nicht identifizieren:

Dieser Vorfall ereignete sich unweit der bosnischen Hauptstadt Sarajevo (in der Kleinstadt Kiseljak). Für die beiden Spieler gilt im Moment noch die Unschuldsvermutung. Rapid Wien will sich auf Anfrage von Sky Sport Austria erstmal ein Bild über die Faktenlage machen, bevor man ein Statement abgibt.

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

29.12.2017