Red Bull Salzburg, Dornbirn Bulldogs

© Sportreport

Ausgerechnet in seinem 600. Spiel in der Erste Bank Eishockey Liga avancierte Thomas Raffl mit dem einzigen Treffer an diesem Abend zum Matchwinner für den EC Red Bull Salzburg im defensiv geprägten Spiel gegen die Dornbirn Bulldogs. Goalie Bernhard Starkbaum feierte sein zweites Saison-Shutout.

Nach dem Torfestival vor zwei Tagen starteten beide Teams deutlich defensiver in die Partie. Die Hausherren hatten zwar mehr Scheibenbesitz, doch die Vorarlberger Gäste konnten ein leichtes Plus an Schüssen verzeichnen. Großchancen waren jedoch noch keine dabei. Bei jeweils zwei Möglichkeiten von Peter Mueller bzw. Kevin Macierzynski hatten die beiden Goalies keine Probleme.

Nach der Pause vergab Raphael Herburger mit einem Solo eine tolle Möglichkeit. Gegen Mitte des Spiels folgte die beste Phase der Bulldogs, die Salzburg im eigenen Drittel einschnürten. Die Bullen-Verteidigung konnte den Puck jedoch auf Distanz zum eigenen Tor halten, so kamen in dieser Drangphase kaum gefährliche Schüsse auf Starkbaum zu. Die Red Bulls erholten sich in der Folge und wurden offensiv wieder auffälliger, wobei Alexander Cijan und John Hughes (in einem weiteren Solo) jeweils vom starken Juha Rinne gestoppt wurden. Nach einem Mega-Save auf der Gegenseite vom Salzburg Torhüter gegen Dustin Sylvester blieb es beim torlosen Remis nach zwei Dritteln.

In derselben Tonart ging es im Schlussabschnitt weiter. Nachdem Raffl und Mueller sowie abermals der auffällige Sylvester weitere Topchancen vergaben, war nach 50 Minuten der Torbann gebrochen. In seinem 600. Spiel in der Erste Bank Eishockey Liga fälschte Kapitän Thomas Raffl im Powerplay einen Blue-Liner von Peter Mueller unhaltbar ab. Unmittelbar danach hatte John Hughes das 2:0 auf der Schaufel. In den letzten Minuten mussten die Bulldogs nochmals alles nach vorne werfen, doch Bulls-Schlussmann Starkbaum war an diesem Abend nicht zu bezwingen. Nachdem auch Gäste-Kapitän James Arniel vergab, wurden die Offensivbemühungen durch eine vermeidbare Strafe wegen zu vielen Spielern am Eis gestoppt. Die Red Bulls siegten somit mit dem Minimalergebnis von 1:0 und nahmen darüber hinaus keine einzige Strafe in diesem Spiel.

Erste Bank Eishockey Liga:
Mo. 01.01.2018: EC Red Bull Salzburg – Dornbirn Bulldogs 1:0 (0:0,0:0,1:0)
Schiedsrichter: PIRAGIC/ZRNIC, 2.750 Zuschauer;
Tor RBS: Raffl (50./pp)

Medieninfo Erste Bank Eishockey Liga

01.01.2018