Jenauer-Regeln

© Sportreport

Der Neujahrstag des Jahres 1896 sollte wegen des Beschlusses der Jenaer-Regeln für immer die Fußball-Geschichte verändern.

In der deutschen Stadt Jena wurden dabei das Reglement beschlossen. Der wichtigste Teil befasst sich mit der Beschaffenheit des Spielfelds. Dieses hat übrigens bis heute Gültigkeit.

Hintergrund dieses Beschlusses. Drei Jahre davor wurde der erste Fußballverein in Jena gegründet. Auf der Suche nach geeigneten Spielflächen wurde man in Jenauer Oberauen fündig. Im natürlichen Überschwemmungsbereich der Saale gab es auch Bäume und Sträuche. Daher wurde ein Verbot von “Bewuchs” auf den in Deutschland zum Fußball genutzten Spielfeldern beschlossen. Dieser wurde danach weltweit übernommen. Diese einfachen Regeln, die heute trivial wirken, zählen auch heute noch zum Regelwerk des “International Football Association Boards”.
Detail am Rande: In den Jenauer Oberauen befindet sich auch noch das bekannte Ernst-Abbe-Sportfeld.

01.01.2018