Fußball, Bundesliga, tipico Bundesliga, Miranda, Paulo Miranda, Red Bull Salzburg, Brasilien, Gremio Porto Alegre

© Sportreport

Paulo Miranda kehrt nach 2,5 Jahren beim FC Red Bull Salzburg in seine Heimat Brasilien zurück und wechselt zu Gremio Porto Alegre. Was sich also schon gegen Ende der Herbstsaison angekündigt hat, ist nun mehr Realität.

Der 29-jährige Innenverteidiger, dessen korrekter Name eigentlich Jonathan Doin lautet, feierte am 25. Juli 2015 gegen Mattersburg sein Debüt für die Roten Bullen. Letztlich waren es für den Brasilianer 94 Spiele (4 Tore), die er im Salzburger Dress absolviert und in denen er sich zu einem absoluten Führungsspieler entwickelt hat. U. a. feierte Miranda mit den Salzburgern in dieser Zeit je zwei Meister- sowie Cuptitel (15/16 und 16/17).

Vor rund einem Jahr ist seine Familie wieder nach Brasilien zurückgekehrt, Paulo Mirandas Heimkehr war dadurch – auch in Abstimmung mit dem FC Red Bull Salzburg – ebenfalls eine Frage der Zeit.

Sportdirektor Christoph Freund erläutert den Transfer: „Gern hätten wir Paulo noch bei uns behalten, denn er ist sowohl auf dem Rasen als auch abseits davon eine tolle Persönlichkeit. Für uns war aber vor allem seine private Situation entscheidend, dass wir diesem Transfer zugestimmt haben. Wir danken Paulo für die erfolgreiche gemeinsame Zeit und wünschen ihm viel Gesundheit und alles Gute mit seinem neuen Klub.“

Medieninfo: RBS

06.01.2018