xxxxALTxxxx

© Sportreport

Beim 10 km Klassisch Massenstart in Val di Fiemme im Rahmen der Tour de Ski lief Teresa Stadlober auf den dritten Platz.

Mit einem beherzten Rennen gelang der junge Salzburgerin die lange ersehnte Podiumsplatzierung. „Endlich konnte ich den Podestplatz einlaufen, auf den ich so lange hingearbeitet habe. Es ist einfach ein Wahnsinn. Die ersten beiden Runden waren heute nicht extrem schnell. Erst beim Bonussprint in der dritten Runde forcierten die Norwegerinnen das Tempo. Es war ein ein richtiger Sprint hinauf, voll am Anschlag. Danach war es nicht einfach aber ich wusste ich muss nur dran bleiben. Ich hab bis zum Schluß mit der Finnin um den zweiteb Platz gekämpft. Die Freude ist riesengroß und morgen geht es auch noch auf den Berg hinauf.“

Es siegte Heidi Weng for Kristall Parmakoski. Teresa Stadlober nimmt morgen den Final Climb, die Schlussetappe der Tour de Ski, vom 5. Platz in Angriff.

Presseinfo ÖSV

06.01.2018