Handball, Österreich, ÖHB, EURO, Europameisterschaft, Testspiel, Tschechien

© Sportreport

Im Theater ist eine verpatzte Generalprobe ein gutes Omen. Das ist es hoffentlich auch für das ÖHB-Team so kurz vor der EURO 2018, die auch das zweite Testspiel gegen Tschechien, nach derm 23:26 am Freitag, verloren. In Brno (CZE) setzte es Sonntagnachmittag für die Mannen von Teamchef Patrekur Jóhannesson eine 21:35 Niederlage. Viele Fehlwürfe, eine starke tschechische Deckung, ein in Topform agierender Torhüter Tomas Mrkva, sowie die Ausfälle von Nikola Bilyk, Sebastian Frimmel und Lukas Herburger führten schlußendlich zu diesem Ergebnis. Das gilt es jetzt hinter sich zu lassen, denn am Freitag wartet auf das Team bei der EURO 2018 gegen Weißrussland bereits das „Endspiel“ im Kampf um ein Ticket für die Hauptrunde. Am 10. Jänner tritt man die Reise nach Porec (CRO) zur EM an.

Im Gegensatz zu vergangenem Freitag legten beide Teams keinen zaghaften Start hin. Tschechien legte gleich mal mit 2:0 vor, Weber und Hermann, die besten Werfer Österreichs an diesem Nachmittag, konnten aber ebenso rasch auf 2:2 stellen. Doch speziell Tomas Mrkva im Tor der Tschechen brachte unsere EURO-Helden erneut zur Verzweiflung. Zum Glück agierte auch Kristian Pilipovic, der heute in der ersten Halbzeit den Vorzug bekam, in Topform, vereitelte etliche Gegenstöße und Würfe der Tschechen. So kam man auch nochmals auf 6:7 heran.

Trotzdem wussten die Gastgeber ihre Chancen effizienter zu nutzten und stellten wenige Minuten vor der Halbzeit auf 12:8 durch Stepan Zeman. Kurz vor der Pause verkürzte Christoph Neuhold noch auf 10:13, doch mit Seitenwechsel drehte Tschechien weiter auf. Julian Ranftl blieb zwar der erste Treffer in den zweiten 30 Minuten vorbehalten, mit einem 4:0-Lauf zog Tschechien jedoch auf 17:12 davon. Erneut gab es an Tomas Mrkva kaum ein Vorbeikommen, die vielen Konter wurden allesamt verwandelt. Thomas Bauer, der nun in der zweiten Halbzeit im Tor stand, war chancenlos. Der Rückstand konnte nicht mehr aufgeholt werden.

Ganz im Gegenteil, Tschechien zog immer weiter davon. Beim Stand von 15:23 nahm Jóhannesson sein letztes Timeout Mitte der zweiten Halbzeit. Doch der Express der Tschechen war nicht mehr zu stoppen. Am Ende unterlag man 21:35.

Patrekur Jóhannesson, Teamchef Österreich: „Ein Lob muss man heute Abend Kristian Pilipovic aussprechen, er hat in der ersten Hälfte überragend gehalten. Über die rechte Seite hatten wir heute einige Probleme, da waren wir vielleicht auch nicht gefährlich genug. Der Halbzeitstand von 10:13 war OK, da waren wir noch im Spiel. Nach Seitenwechsel war Tschechien dann deutlich besser als wir. Das Positive ist aber, dass durch die Ausfälle von Bilyk, Frimmel und Herburger einige Spieler mehr Spielzeit bekommen haben. Wichtig ist das Spiel am 12. Jänner gegen Weißrussland und bis dahin gilt es für mich Lösungen zu finden.“

Am Dienstag, 10:30 Uhr wird das Österreichische Handball Männer Nationalteam im Rahmen einer Pressekonferenz im Haus des Sports in Wien von Vize-Kanzler und Sportminister Heinz-Christian Strache verabschiedet. Am 10. Jänner übersiedelt man nach Porec (CRO), wo man in der Vorrunde der EURO 2018 auf Weißrussland (12. Jänner), Weltmeister Frankreich (14. Jänner) und Vize-Weltmeister Norwegen (16. Jänner) trifft.

Spielplan Vorbereitung und Vorrunde EURO 2018

Freundschaftsspiele

Tschechien vs. Österreich 35:21 (13:10)
07.01.2018, 15:00 Uhr, Brno (CZE)
Werfer Tschechien: Jakub Hrstka (5), Tomas Cip (4), Petr Slachta (3), Leos Petrovsky (3), Ondrej Zdrahala (3), Dieudonne Mubenzem (3), Michal Kasal (3), Stanislav Kasparek (2), Jan Stehlik (2), Jakub Svitak (2), Tomas Mrkva (1), Roman Becvar (1), Pavel Horak (1), Milan Kotrc (1), Stepan Zeman (1)
Werfer Österreich: Robert Weber (8), Alexander Hermann (3), Janko Bozovic (2), Gerald Zeiner (2), Wilhelm Jelinek (2), Julian Ranftl (1), Tobias Schopf (1), Tobias Wagner (1), Christoph Neuhold (1)

Österreich vs. Tschechien 23:26 (10:10)
05.01.2018, 20:25 Uhr, Südstadt
Werfer Österreich: Robert Weber (5), Nikola Bilyk (5), Alexander Hermann (4), Janko Bozovic (3), Gerald Zeiner (3), Wilhelm Jelinek (3)
Werfer Tschechien: Ondrej Zdrahala (6), Jakup Hrstka (3), Roman Becvar (3), Jan Sobol (3), Tomas Clip (3), Horak Pavel (2), Milan Kotrc (2), Dieudonne Mubenzem (2), Leos Petrovsky (1), Stepan Zeman (1)

EURO 2018 – Gruppe B, Porec
Österreich vs. Weißrussland
12.01.2018, 18:15 Uhr

Österreich vs. Frankreich
14.01.2018, 18:15 Uhr

Österreich vs. Norwegen

Medieninfo: Handball Austria

07.01.2018