Langlauf, Stadlober, Teresa Stadlober, ÖSV, Gesamtrang, Laufzeit, Alp de Cermis, Tour de Ski

© Sportreport

Zum Abschluss der Tour de Ski stand der berühmt berüchtigte Anstieg zur Alp de Cermis am Programm. Teresa Stadlober konnte mit der zweitschnellsten Laufzeit den 5. Gesamtrang ins Ziel laufen und erzielte ihre bisher beste Tour de Ski Platzierung.

„Heute war unglaublich hart. ich musste alles alleine laufen und zu Beginn des Anstiegs hatte ich bereits eine Minute Rückstand auf die Läuferinnen vor mir. Am Skihang konnte ich sie dann sehen, und ich merkte, dass ich etwas an Boden gut machen konnte. Da gab ich noch mal alles um weiter nach vor zu kommen. Der letzte Kilometer war dann unglaublich hart. Ich hatte mit Seitenstechen zu kämpfen und versuchte nur mehr ins Ziel zu kommen. Jetzt muss ich erst einmal alles verarbeiten. Es war eine unbeschreibliche Tour de Ski für mich. Und zum Abschluss noch zwei Podiumsplatzierungen in zwei Tagen! Danke an alle die zu diesem Erfolg beigetragen haben! Jetzt freu ich mich aber auch auf ein paar Tage Ruhe und Erholung mit viel Schlaf und gutem Essen.“

Die Norwegerinnen feierten einen Doppelsieg durch Heidi Weng (schnellste Laufzeit) und Ingvild Flugstad Oestberg. Die Amerikanerin Jessica Diggins konnte sich mit der drittschnellsten Laufzeit den dritten Podiumsrang sichern.

Medieninfo: ÖSV

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

07.01.2018