Idre Fjäll

© Sportreport

Der ÖSV ist beim ersten von zwei Weltcup-Rennen an diesem Wochenende im schwedischen Idre Fjäll mit dem Herren-Quartett Robert Winkler, Thomas Zangerl, Christoph Wahrstötter und Adam Kappacher sowie bei den Damen mit Katrin Ofner vertreten.

Bester Österreicher in der heutigen Qualifikation war Robert Winkler, der auf dem 1.100 Meter langen Kurs mit der hohen Startnummer 40 mit der Zeit von 1:11,16 Minuten als Fünfter eine starke Vorstellung ablieferte. Der Rückstand des Steirers auf die Bestzeit des schwedischen Lokalmatadors Victor Öhling Norberg betrug 1,16 Sekunden. Der Tiroler Thomas Zangerl schaffte als Siebenter ebenfalls den Sprung unter die Top Ten und schuf sich damit wie Winkler eine gute Ausgangsposition für das Rennen am Samstag. Der Tiroler Christoph Wahrstötter und der Salzburger Adam Kappacher reihten sich auf den Plätzen 19 bzw. 20 ein.

Pech hatte der Tiroler Thomas Harasser, der als 33. um den Hauch von zwei Hundertstelsekunden am Finale der Top 32 vorbeischrammte. Der Niederösterreicher Johannes Aujesky (38.) und der Steirer Sandro Siebenhofer (58.) blieben ebenfalls an der Qualifikationshürde hängen.

Bei den Damen zog die Steirerin Katrin Ofner mit der zehntschnellsten Zeit in das 16er-Finale ein, das die Oberösterreicherin Andrea Limbacher als 21. verpasste. Die Schwedin Sandra Näslund fuhr mit 1:14,45 eine famose Bestzeit und lag damit nicht weniger als 2,13 Sekunden vor ihrer ersten Verfolgerin Georgia Simmerling (CAN).

*** Das weitere Programm: ***

Freitag, 12. Jänner 2018:
11.30 Uhr: Qualifikation Herren (2. Rennen)
12.45 Uhr: Qualifikation Damen (2. Rennen)

Samstag, 13. Jänner 2018:
11.00 Uhr: Finale der Top 32 Herren und Top 16 Damen (1. Rennen)

Sonntag, 14.Jänner 2018:
12.00 Uhr: Finale der Top 32 Herren und Top 16 Damen (2. Rennen)

Medieninfo ÖSV

11.01.2018