Sapporo

© Sportreport

Chiara Hölzl erreichte in der ersten Konkurrenz beim Weltcup in Sapporo (JPN) den siebten Platz. Der Sieg ging an Maren Lundby (NOR) vor der Deutschen Katharina Althaus und Lokalmatadorin Sara Takanashi (JPN).

Nach dem ersten Durchgang lag Chiara Hölzl mit einem Sprung auf 93,5 Meter auf Platz Fünf. Im zweiten Durchgang gelang der jungen Vorarlbergerin mit 83 Metern allerdings kein optimaler Sprung, trotzdem reichte es zum zweiten Top-Ten-Ergebnis in diesem Winter.

Jacqueline Seifriedsberger landete auf dem 13. Platz, Claudia Purker wurde wegen eines nicht regelkonformen Anzugschritts disqualifiziert. Morgen findet in Sapporo ein weiteres Springen auf der Normalschanze statt.

Chiara Hölzl:
Es waren heute für Sapporo-Verhältnisse ziemlich faire Bedingungen, das ist man hier fast nicht gewohnt. Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, vor allem weil ich nur einen guten Sprung gezeigt habe. Der zweite Durchgang war nicht gut, ich war zu früh am Schanzentisch. Das sind aber Kleinigkeiten und wenn ich morgen zwei gute Sprünge runterbringe, dann kann es noch weiter nach vorne gehen.

Zeitplan (alle Zeiten Ortszeiten, MEZ +8 Stunden)
Sonntag, 14.1.2018
10.00 Uhr: Qualifikation HS 100
11.00 Uhr: 1. Durchgang HS 100
anschließend Finaldurchgang und Siegerehrung

Medieninfo ÖSV

13.01.2018