Fußball, Bundesliga, Tipico Bundesliga, Sturm Graz, Schubert, Fabian Shubert, Fadinger, Lukas Fadinger

© Sportreport

Nach Philipp Huspek unterschreiben auch Fabian Schubert und Lukas Fadinger einen Vertrag beim SK Puntigamer Sturm Graz. Schubert verlängert seinen laufenden Vertrag bis 2019. Fadinger setzt seine Unterschrift unter einen Jungprofivertrag.

Knipser mit Qualität
Schubert ist im Jahr 2017 von der SV Ried zum SK Sturm nach Graz gewechselt. Der Stürmer hat bisher in zwölf Spielen der Regionalliga Mitte neun Tore erzielt. In der Kampfmannschaft der Schwarz-Weißen kam er in zwei Bundesligaspielen, einer Cup-Begegnung und drei Partien in der UEFA Europa League zum Einsatz. Im ÖFB Samsung Cup gelangen ihm zwei Tore. Günter Kreissl ist von den Knipser-Qualitäten des 23-Jährigen Kärntners überzeugt: „Fabian ist für seine Größe ein sehr schneller Stürmer, der vor dem Tor ungemein kaltschnäuzig ist. Im Herbst hat er gezeigt, dass er uns nicht nur bei den Amateuren, sondern vor allem auch in der Kampfmannschaft helfen kann.“ Schubert hat seine Ziele klar vor Augen: „Ich fühle mich bei Sturm und in der Stadt sehr wohl. Der Herbst war für uns sehr erfolgreich. Ich möchte in Zukunft noch mehr Einsatzminuten in der Kampfmannschaft sammeln.“

Oststeirer mit Spielstärke
Der 17-Jährige Fadinger ist ein hoffnungsvolles Talent, welches im Jahr 2016 in die Akademie des SK Sturm gewechselt ist. Bereits mit 16 Jahren hat er unter Joachim Standfest sein Debüt bei den SK Sturm Graz Amateuren in der Regionalliga Mitte gegeben. Seitdem kam der zentrale Mittelfeldspieler in sechs Spielen zum Einsatz. In der Jugend schnürte der Oststeirer für den USV Mitterdorf an der Raab die Fußballschuhe. „Lukas ist einer der Spieler den wir in den kommenden Jahren entwickeln und auf den Profifußball beim SK Sturm vorbereiten wollen. Er zeichnet sich durch seine Spielstärke und technische Versiertheit aus. Außerdem bringt er die notwendige Kampfkraft mit, die er für einen möglichen Schritt in den Profifußball braucht“, beschreibt Kreissl den Youngster. Fadinger sieht seine Unterschrift beim SK Sturm als Auftrag: „Ich freue mich über das Vertrauen des Vereins. Nun gilt es aber, mich weiterhin auf dem Platz weiterzuentwickeln und möglichst viel zu lernen, um mich für Einsatzminuten zu empfehlen.“

Medieninfo: Sturm Graz

13.01.2018