Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Eiswelle, Bozen, HCB Südtirol, Vienna Capitals, HCB Südtirol vs. Vienna Capitals

© Sportreport

In der Erste Bank Eishockey Liga kommt es zum Duell HCB Südtirol vs. Vienna Capitals. Nach der 1:5 Niederlage wollen die Männer von Serge Aubin in der Eiswelle Wiedergutmachung betreiben. Face-Off ist um 17:30

Bereits in der Früh ging es für die Vienna Capitals mit dem Caps-Bus von Salzburg nach Innsbruck, wo zu Mittag ein Eistraining auf dem Programm stand. Danach setzte das Team von Head-Coach Serge Aubin seine Reise Richtung Bozen fort. Die höchste Saisonniederlage, gestern in Salzburg, wurde analysiert und dann gleich abgehakt. Der Blick geht nach vorne, der nächste Gegner heißt Bozen. „Solche Abende passieren einfach. Es ist nicht möglich eine ganze Saison auf höchstem Level zu spielen. Mein Team weiß was es gegen die Bullen falsch gemacht hat und wo die Gründe für die Niederlage lagen. Wir haben die Fehler angesprochen und danach die Partie abgehakt. Ich bin mir sicher, dass meine Mannschaft morgen gegen Bozen ein anderes Gesicht zeigen wird. Wir werden bereit sein“, so Aubin.

Der HCB Südtirol ist das einzige Team in der Erste Bank Eishockey Liga gegen das die Vienna Capitals eine weiße Weste haben. Die zwei bisherigen Saisonduelle gingen jeweils an Wien. Auswärts gewannen die Caps mit 3:1, das Heimspiel entschieden die Aubin-Männer mit 3:2 für sich. „In Bozen ist es immer schwer zu spielen. Die Füchse haben in dieser Saison eine qualitativ starke Truppe, die über große technische Fähigkeiten verfügt. Die Fans dort sind sehr präsent, es ist immer eine gute Stimmung. Es wird wieder ein Gradmesser, unser Ziel ist natürlich die drei Punkte mit nach Wien zu nehmen“, so Caps-Topscorer Rafael Rotter.
Die Füchse sind im neuen Jahr auf dem Vormarsch und gewannen die letzten vier Spiele. Ein Grund ist auch ein alter Bekannter. Goalie Pekka Tuokkola, im Herbst für einen Monat in Diensten der Vienna Capitals, hält jetzt für Bozen den Kasten sauber. „Es ist lustig, dass sich unsere Wege so schnell wieder treffen. Ich freue mich auf das Duell“, so Rotter.

Patrick Peter, Phil Lakos und Sascha Bauer fehlen in Bozen. Face-Off ist um 17:30 Uhr. Das nächste Heimspiel in der Albert-Schultz-Eishalle steigt am Freitag, 19. Jänner 2018, gegen Medvescak Zagreb (19:15 Uhr)

Medieninfo: VIC

13.01.2018