Fußball, Bundesliga, Schrammel, Thomas Schrammel, Rapid Wien, Sturm Graz

© Sportreport

Lykogiannis hat Sturm Graz verlassen. Nun angeln die Blackies laut einem Bericht der Kronen Zeitung nach Thomas Schrammel von Rapid Wien. Die Verhandlungen mit dem 30-jährigen sollen schon weit fortgeschritten sein.

Wird ein Rapidler Sturm Graz verstärken? Laut einem Bericht der Kronen Zeitung sollen sich die Grazer in Verhandlungen mit Thomas Schrammel befinden. Die Verhandlungen sollen schon weit fortgeschritten sein. Nachdem Lykogiannis beim Freundschaftsspiel gegen St. Gallen (vor den Augen von Teamchef Franco Foda) nicht mehr zum Einsatz kam, scheint sein Abgang nach Cagliari beschlossene Sache zu sein. Sturm soll für ihn 500.000 Euro an Ablöse bekommen. Der Transfer ist allerdings noch nicht durch.

Dennoch ist man auf der linken Abwehrseite auf der Suche nach einem Ersatz. Im Sommer wäre Schrammel sogar ablösefrei zu haben. Der Defensivspieler der Hütteldorfer kam auf 172 Spiele (drei Tore, 23 Assist) für Rapid, ist allerdings in dieser Saison nur noch Reservist hinter Bolingoli.

17.01.2018