Eishockey, KAC, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Mitja Robar, Stefan Espeland, Norwegen, Slowenien, Olympische Spiele, Olympia, Pyeongchang

© Sportreport

Mit den Verteidigern Mitja Robar und Stefan Espeland werden zwei aktuelle Spieler des EC-KAC mit ihren jeweiligen Nationalteams an den Olympischen Spielen in Südkorea teilnehmen.

Bereits in der Vorwoche präsentierte der slowenische Eishockeyverband seinen Kader für die Olympischen Winterspiele 2018, unter den 25 nominierten Cracks findet sich mit Mitja Robar auch ein aktueller Spieler des EC-KAC. Der Verteidiger wurde sogar für die Online-Abstimmung am kommenden Montag auserwählt, bei der die slowenische Öffentlichkeit den oder die Fahnenträger/in des Landes im Rahmen der Eröffnungsfeier küren wird. Neben Mitja Robar stehen mit Žiga Pance, Marcel Rodman und Jan Urbas drei weitere Akteure im Aufgebot der „Risi“, die in der Vergangenheit die Rotjacken repräsentierten.

Am Mittwochnachmittag gab nun auch die norwegische Föderation ihr Team für „PyeongChang 2018“ bekannt, auch hier kam ein Abwehrspieler aus Klagenfurt zum Zug: Stefan Espeland wird nach zwei A-Weltmeisterschaften nun sein Heimatland auch erstmals im Zeichen der fünf Ringe vertreten. Der 28-Jährige ist einer von insgesamt 16 Legionären im Kader der Skandinavier.

Beide Spieler werden voraussichtlich am 6. Februar in die Camps ihrer jeweiligen Nationalteams einrücken.

Medieninfo: KAC

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

24.01.2018