Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Red Bull Salzburg, Graz99ers, Graz99ers vs. Red Bull Salzburg

© Sportreport

In der Erste Bank Eishockey Liga steht das Duell Graz99ers vs. Red Bull Salzburg auf dem Programm. Auch zwei Runden vor Ende der ersten Phase des Grunddurchgangs und mit einem Fixplatz für das Playoff ausgestattet hat sich an der Zielsetzung der Red Bulls nichts geändert

Sie wollen in den letzten zwei Spielen – die Runden 43 und 44 – noch mal möglichst voll punkten, um eventuell noch auf den zweiten Platz zu klettern und mehr Bonuspunkte in die Pick Round mitzunehmen. Dazu müssten allerdings die Black Wings Linz auch etwas ‚schwächeln‘, sie führen in der Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung auf die Salzburger.

Am Freitag in Graz erwarten die Red Bulls eine sehr bissige Heimmannschaft, die die Punkte ebenfalls dringend braucht, nämlich um ebenfalls vorzeitig das Playoff-Ticket zu lösen; die Steirer halten auf dem siebenten Platz einen Punkt hinter den sechstplatzierten Kroaten. Dazu haben die Graz 99ers sicher noch die schwere 3:8-Niederlage vom vergangenen Sonntag in Salzburg im Kopf und werden sich vor eigenem Publikum revanchieren wollen.

Salzburgs Head Coach Greg Poss weiß: „Das wird ein hartes Stück Arbeit. Wenn eine Mannschaft so hoch verliert, will sie natürlich eine Trotzreaktion zeigen, darauf werden wir uns einstellen.“ Auch Stürmer Alexander Rauchenwald ist kämpferisch eingestellt: „Es wird sicher interessant in Graz, es gab ja schon in Salzburg ein paar Meinungsverschiedenheiten auf dem Eis. Aber wir versuchen, uns nur auf unser Spiel zu konzentrieren.“

Die Red Bulls fahren am Freitag nach Graz und setzen die Reise danach gleich in Richtung Székesfehérvár fort. Nicht dabei sind die Rekonvaleszenten Thomas Raffl und Daniel Jakubitzka.

Erste Bank Eishockey Liga
Graz 99ers vs. EC Red Bull Salzburg
Fr, 26.01.2018; Graz, 19:15 Uhr

Medieninfo: RBS

25.01.2018