Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Black Wings Linz, HC Innsbruck, HC Innsbruck vs. Black Wings Linz

© Sportreport

In der Erste Bank Eishockey Liga stand das Duell HC Innsbruck vs. Black Wings Linz auf dem Programm. Die Black Wings waren knapp dran an einem Sieg in Innsbruck, mussten sich aber beim HCI mit 2:3 nach Penalty schießen geschlagen geben. Somit geht es als Dritter in die Pick Round

Zum zweiten Mal innerhalb von 48 Stunden standen sich die Black Wings Linz und der HC Innsbruck gegenüber. In Tirol wurden die Oberösterreicher einmal mehr von einer Vielzahl von Fans begleitet und waren nach der Anreise nach Innsbruck im ersten Abschnitt noch etwas gehemmt. Vor allem im Zweikampfverhalten zeigte man sich sehr zurückhaltend und machte es so den Haien nicht schwer, sich gegen die Angriffe der Linzer zu erwehren.

Es ging trotzdem mit ein paar guten Kombinationen der Gäste los, die allerdings ihre Schüsse nicht genau genug abfeuerten und so neutralisierten sich die Kontrahenten am Eis weitgehend. In einer Partie, die nicht unbedingt vom Tempo und Spielwitz getragen wurde, kam es erste durch die ersten Power Plays zu Torszenen, wobei hier die Hausherren die besseren Möglichkeiten hatten. Es sollte schließlich auch eine solche Überzahl sein, welche für den ersten Treffer an diesem Abend sorgte. Corey Locke saß gerade auf der Strafbank und beinahe hatten die Black Wings Linz diese Strafe überstanden, dann schlugen die Haie doch zu. 5 Sekunden vor Ablauf der Strafe schlug es im kurzen Eck ein und die Linzer liefen damit zur ersten Pause einem knappen 0:1 hinterher.

Im zweiten Drittel präsentierte sich das Team von Troy Ward verbessert und auch deutlich aufgeweckter. Langsam aber sicher verbissen sich die Black Wings Linz in diese Partie, kamen nun auch besser in die Zweikämpfe. Zuerst musste Mike Ouzas aber einige wichtige Saves machen, um den Rückstand bei einem Treffer zu halten. Der Schlussmann der Oberösterreicher zeigte sich einmal mehr in ausgezeichneter Form, während vorne endlich auch richtig Torgefahr generiert wurde. Fabio Hofer war in der 23. Minute alleine durch, schob die Scheibe aber am langen Eck vorbei. Sekunden später wurde ein Locke Schuss noch knapp am Tor vorbei gelenkt und als Rick Schofield in der 26. Minute einen Sitzer vor dem Haie Gehäuse ungenützt liegen ließ, wäre der Ausgleich schon verdient gewesen.

Dieses 1:1 war aber nur aufgeschoben, denn in der 27. Minute zappelte der Puck endlich im HCI Netz. Einen Schuss von Corey Locke konnte der Innsbrucker Schlussmann nur abprallen lassen, Fabio Hofer arbeitete das Spielgerät im Power Play über die Linie und machte mit seinem 16. Saisontor das 1:1. Praktisch im Gegenzug hatten die Black Wings enormes Glück, als die Haie nur das Torgestänge trafen. Danach wurde die Partie immer flotter und auch attraktiver, die Stahlstädter kamen der Führung nahe, sie sollte aber nicht fallen. So ging es mit dem Remis zum letzten Mal in die Kabinen und es war noch alles offen fürs letzte Drittel.

In diesem begannen die Linzer stark und gingen in der 43. Minute durch einen strammen Schuss von Jonathan D’Aversa in Führung. Dieser Vorsprung gab Kraft und die Black Wings waren dem dritten Tor lange Zeit näher, als die Hausherren dem Ausgleich. Trotzdem blieb es bis zum Schluss spannend und so riskierte Innsbruck in den letzten Sekunden alles. Ohne Torhüter im Rücken gelang den Tirolern nur 40 Sekunden vor dem Ende der Ausgleich, damit ging es in die Verlängerung.

In der ging es bei 3 gegen 3 hin und her, beide Goalies wurden richtig warm geschossen, wobei die LIWEST Black Wings dem Sieg sehr nahe waren. Der Treffer sollte aber nicht gelingen und die Entscheidung musste im Penalty Schießen fallen. Das machten die Innsbrucker dann auch und feierten einen knappen Sieg.

Für die Linzer bedeutete diese Niederlage nicht nur den negativen Abschluss eines sehr guten Jänners, sondern auch dass man in der Tabelle noch auf Rang 3 verschoben wurde. Somit gehen die Stahlstädter mit 2 Bonuspunkten in die Pick Round und treffen zum Auftakt der Zwischenrunde am kommenden Freitag auf den KAC.

HC Innsbruck vs. Black Wings Linz 3:2 n.P. (1:0, 0:1, 1:1, 0:0, 1:0)
Tore: Sedivy (16./PP), Clark (60., 65./entsch. Penalty) bzw. Hofer (27./PP), D’Aversa (43.)

Penalty Schießen: Spurgeon gehalten, Lebler 0:1, Lammers 1:1, Piche gehalten, Yogan gehalten, Locke gehalten, DaSilva gehalten, Clark 2:1.

Medieninfo: BWL

28.01.2018