Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Dornbirn Bulldogs, Qualification Round, Orli Znojmo, Dornbirn Bulldogs vs. Orli Znojmo

© Sportreport

In der ersten Runde der Qualifikation Round in der Erste Bank Eishockey Liga kam es zum Duell Dornbirn Bulldogs vs. Orli Znojmo. Die Dornbirn Bulldogs besiegten den HC Orli Znojmo zum Auftakt der Qualification Round vor eigenem Publikum mit 5:3. Für die Vorarlberger, die ihre Tabellenführung im Kampf um die letzten beiden Playoff-Tickets ausbauten, war es der fünfte Heimsieg in Serie gegen das Schlusslicht aus Tschechien.

Mit Rostislav Docekal als Interims-Cheftrainer hinter der Bande startete der HC Orli Znojmo offensiv in die Partie. Nach neun Spielminuten zeigte der Neustart der Adler erste Früchte. Per Blueliner brachte Jakub Stehlik (9.) die Tschechen in Führung, zuvor scheiterten Jan Lattner und Antonin Boruta knapp. In doppelter Überzahl meldete sich der Dornbirner EC zu Wort und Kapitän Jamie Arniel (13./pp2) glich die Partie mit einem scharfen Schuss aus. Mit Ablauf einer mehrminütigen Powerplaysituation der Hausherren war Jerome Leduc (15.) mit einem Schlagschuss zur Stelle. Die Rücklage der Bulldogs wurde noch im ersten Abschnitt korrigiert.

Nach dem ersten Seitenwechsel fassten sich die Znaim-Cracks erneut ein Herz und verzeichneten auch im Mittelabschnitt den ersten Treffer. Jan Lattner (24.) lenkte einen Pass von Petr Mrazek über die Linie. In weiterer Folge schwächten sich die Gäste erneut und mussten wiederum mit nur drei Mann gegen fünf Dornbirner EC-Cracks verteidigen. Diesmal stemmten sich die Südmähren mit aller Kraft gegen einen weiteren Powerplaytreffer der Hausherren und so ging die Partie ausgeglichen in den Schlussabschnitt.

Keine Minute war im entscheidenden letzten Spielabschnitt gespielt, ehe der Dornbirner EC zum zweiten Mal in Führung gingen. Chris D’Alvise (41.) umkurvte Znojmo-Keeper Marek Schwarz, nachdem dieser einen Schuss von Oliver Magnan nur nach vorne abprallen lassen konnte. Eine gute halbe Minute später schob der sträflich allein gelassene Kevin Macierzynski (42.) nach idealem Arniel-Zuspiel den Puck ins leere Tor. Znojmo steckte den Doppelschlag nach kurzem Schütteln gut weg und meldeten sich durch einen Treffer von Tomas Guman (45.) zurück in die Partie. Mehr sollte den neu motivierten Gästen trotz der angesetzten Daueroffensive nicht mehr gelingen. Den 5:3-Endstand fixierte Brodie Reid (59.), just als Znojmo seinen Keeper für einen sechsten Feldspieler tauschen wollte, von der Mittellinie.

Dornbirner EC vs. Orli Znojmo 5:3 (2:1, 0:1, 3:1)
Tore: Arniel (13./pp2), Leduc (15.), D’Alvise (41.), Macierzynski (42.), Reid (59.) bzw. Stehlik (9.), Lattner (24.), Guman (45.)

Strafminuten: 2 bzw. 10

Medieninfo: EBEL

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

02.02.2018