Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Red Bull Salzburg, Pick Round, Black Wings Linz, Red Bull Salzburg vs. Black Wings Linz

© Sportreport

In der Erste Bank Eishockey Liga kommt es zum Duell Red Bull Salzburg vs. Black Wings Linz. Das ist zugleich das letzte Heimspiel vor der Länderspielpause, weiter geht es in Salzburg dann erst wieder am 21. Februar gegen Wien.

Salzburg gegen Linz – das verspricht wieder Hochspannung in der Salzburger Eisarena. In der ersten Phase des Grunddurchgangs gewannen beide Mannschaften jeweils zwei der vier direkten Duelle, die Salzburger hatten – und das war auch ausschlaggebend für die Platzierung auf dem zweiten Platz vor den Linzern nach dem Grunddurchgang – mit einem Tor mehr das bessere Torverhältnis. Auch zum Pick Round-Start marschierten beide Teams im Gleichschritt weiter und gewannen die ersten zwei Spiele. Die Red Bulls mussten allerdings bei dem sonntäglichen Shootout-Sieg in Klagenfurt einen Punkt abgeben und liegen in der Pick Round-Tabelle auf dem zweiten Platz nun mit einem Punkt vor den Verfolgern aus Oberösterreich.

Wie gefährlich die Black Wings sind, spiegelt sich auch in der Einzelstatistik wider. Gleich fünf Linzer Spieler rangieren unter den besten 11 Liga-Cracks, Brian Lebler ist dabei mit 35 Toren der absolute Top-Torschütze der Liga. Die Red Bulls sind dafür mit 167 erzielten Toren – Linz traf bisher 161 Mal – nach wie vor das offensivste Team der Liga und haben zuletzt acht Spiele in Serie gewonnen. Diese Performance wollen sie auch gegen die Linzer neuerlich aufs Eis bringen.

Raphael Herburger, der am Sonntag in Klagenfurt mit zwei Toren der Salzburger Matchwinner war, weiß: „Es wird ein hartes Spiel, aber wir wollen so weitermachen wie zuletzt und die Linzer möglichst abhängen. Es geht um den zweiten Platz, aber wir denken auch nach vorn und wollen die Wiener einholen.“

Auch Brant Harris kennt die Linzer mittlerweile sehr gut und ist vorsichtig: „Das ist ein wichtiges Spiel für uns, in dem wir unser bestes Eishockey spielen müssen. Dabei sollten wir uns nur auf dieses Spiel konzentrieren und nicht zu weit vorausschauen. Im Moment läuft es gut für uns und das wollen wir auch gegen Linz zeigen.“

Ganz besonders groß ist die Freude bei Salzburgs Kapitän Matthias Trattnig, der morgen sein 700. EBEL-Spiel bestreitet. Auch Manuel Latusa ist wieder fit. Rob Schremp trainiert schon wieder, ist aber noch fraglich. Thomas Raffl und Daniel Jakubitzka müssen weiterhin rekonvaleszent pausieren.

Erste Bank Eishockey Liga | Pick Round
EC Red Bull Salzburg vs. Black Wings Linz
Do, 08.02.2018; Salzburger Eisarena, 19:15 Uhr

Die nächsten Spiele der Pick Round

Sa, 10.02.18 | KHL Medvescak Zagreb – EC Red Bull Salzburg (17:30 Uhr)
Mi, 21.02.18 | EC Red Bull Salzburg – Vienna Capitals (19:15 Uhr)

Medieninfo: Red Bull Salzburg

07.02.2018