Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Red Bull Salzburg, Black Wings Linz, Red Bull Salzburg vs. Black Wings Linz

© Sportreport

In der Platzierungsrunde der Erste Bank Eishockey Liga kam es zum Duell Red Bull Salzburg vs. Black Wings Linz. Der EC Red Bull Salzburg entschied das Verfolgerduell gegen die Black Wings Linz in einem wahren Schützenfest mit 9:5 für sich.

Wer zu spät in den Volksgarten kam, versäumte einen fulminanten Auftakt: Nach zweieinhalb Minuten jubelten die Heimischen, der wieder genesene Schremp hatte Harris zum 25. Saisontor aufgelegt. Etwas mehr als eine Minute später saß der zweite Schuss auf Starkbaums Tor schon: R. Lukas gelang nach Defensivfehler der Bullen der Ausgleich für die Black Wings, bei denen Schofield länger ausfallen wird. Es blieb schnell und abwechslungsreich, auch als die ersten Strafen kamen. Drei Sekunden nach Ablauf der Strafe gegen Kristler (hoher Stock) traf Salzburgs Captain Trattnig in seinem 700. Erste Bank Eishockey Liga-Spiel zur neuerlichen Führung. Wie man eine Defensive ausspielt, zeigten die Poss-Schützlinge wenig später: Schremp auf Müller auf Harris, und dessen kurzen Querpass setzte Stajnoch trocken ins Netz – worauf Linz-Goalie Ouzas genug hatte und Janny Platz machte (14.).

Die Wings wollten sich aber auch am Torfestival beteiligen, bei angezeigter Strafe gegen Salzburg traf Locke zum Anschlusstor. Als Raymond in Überzahl und Harris mit einem Shorthander auf 5:2 für die Bullen erhöhten, dachte jeder, das Spiel sei gelaufen. Doch die Salzburger, defensiv zu unaufmerksam, erweckten die vermeintlich „toten“ Linzer zum Leben. Spannrings Doppelpack wurde von den rund 400 Wings-Fans stürmisch gefeiert, ehe im Gästesektor nach den Toren von Herburger und Duncan wieder Ruhe einkehrte. Noch einmal schöpften die Gäste Hoffnung: Harris‘ hoher Stock brachte 2 plus 2 Minuten Strafbank ein, in der ersten Überzahl traf Broda zum 5:7. Doch danach waren die Linzer stehend k. o., kamen kaum mehr aus dem eigenen Drittel. Da Janny noch einige starke Saves zeigte, hieß es am Ende „nur“ 9:5 für Salzburg – der neunte Sieg in Folge.

Red Bull Salzburg vs. Black Wings Linz 9:5 (3:2, 4:2, 2:1)
Tore: Harris (3., 26. SH, 58.), Trattnig (9.), Stajnoch (14.), Raymond (24. PP), Herburger (35. PP), Duncan (39.), Heinrich (54.) bzw. R. Lukas (4.), Locke (14.), Spannring (30., 33.), Broda (43. PP)

Strafminuten: 24 bzw. 24

Medieninfo: EBEL

08.02.2018