Fußball, Bundesliga, Tipico Bundesliga, Austria Wien, Ernst Happel-Stadion, LASK, Austria Wien vs. LASK

© Sportreport

In der 22. Runde der Tipico Bundesliga stand im Ernst-Happel Stadion das Duell Austria Wien vs. LASK auf dem Programm. Die Linzer konnten nach einer beherzten Leistung am Ende drei Punkte aus dem Happel-Oval entführen.

LASK bereitet Austria Probleme
Die Gäste versuchten von Beginn an die Veilchen unter Druck zu setzen. Die Austria hatte zunächst Probleme in das Spiel zu finden. Nach neun Minuten wurde Samuel Tetteh mit einem wunderschönen Zuspiel zwischen die Abwehr bedient und verfehlte das Tor der Heimischen nur um Haaresbreite. Dies änderte sich allerdings in der 15. Minute, als Pires mit einem sehenswerten Kunstschuss Pervan überwinden konnte und den Ball ins lange Eck zirkelte. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt überraschend. Der LASK wäre aber wenige Augenblicke später nach einem Kopfball aus wenigen Metern von James Holland beinahe zum Ausgleich gekommen. Nach 24 Minuten hätte Christoph Monschein beinahe eine Kontersituation zum 2:0 ausgenutzt. Sein Schuss ging allerdings am Tor der Linzer vorbei. Eine sehenswerte Kombination über mehrere Stationen fand den Weg zu Lucas Venuto. Dieser wollte den Ball an Pavao Pervan vorbeischlänzen, scheiterte jedoch. Die Gäste meldeten sich in der 36. Minute wieder zu Wort, als Goiginger nach einem Doppelpass aus kürzester Distanz zum Ausgleich für die Oberösterreicher netzte.

LASK dreht Rückstand und entführt drei Punkte aus dem Happel-Oval
Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Veilchen mit dem Pressing der Linzer Probleme. In der 57. Minute fasste sich Michorl ein Herz. Doch Kadiri konnte dessen Schuss abblocken. Nach 60 Minuten hätte die Mannschaft von Oliver Glasner die Chance zur Führung gehabt, als Victor alleine auf Pentz lief und am Ende doch nur das Außennetz traf. Die Wiener versuchten zwar das Spiel unter Kontrolle zu bringen. LASK wirkte allerdings sehr frisch und ärgerte die Gastgeber immer wieder durch giftige Vorstöße. Thorsten Fink ging in der Schlussphase volles Risiko und brachte mit Friesenbichler und Vastic zwei weitere Stürmer. Doch statt der Führung folgte der nächste Schock für Austria Wien. Der eingewechselte Mergim Berisha nutzte eine Verwirrung in der Abwehr der Austria nach einem Eckball. Der Joker überspielte Stronati und netzte wunderschön ins lange Eck zur Führung für die Glasner-Elf. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit stieg Felix Luckeneder nach einer Ecke von Michorl hoch und köpfte zum 3:1 Sieg.

Austria Wien vs. LASK 1:3 (1:1)
Ernst Happel-Stadion, 5.575 Zuschauer, SR Hameter

Tore: Pires (15.) bzw. Goiginger (36.),Berisha (79.), Luckeneder (89.)

Austria Wien: Pentz – Klein, Kadiri, Stronati, Stangl – Serbest, Holzhauser – Venuto (74./Vastic), Prokop (63./Friesenbichler), Pires (89./Alhassan) – Monschein
LASK: Pervan – Ramsebner, Trauner, Luckeneder – Ranftl, Holland, Michorl, Wiesinger – Goiginger (93./Riemann), Tetteh (72./Berisha), Victor (85./Rep)

10.02.2018