WAC, Sturm Graz, Heimo Pfeifenberger

© Sportreport

In der 22. Runde der tipico Bundesliga stand am Samstag das Duell Sturm Graz vs. WAC auf dem Programm. Die Gäste aus Kärnten feiern dabei einen 0:1-Auswärtssieg. Der Winterkönig ist somit nach dem zweiten Spiel ohne Sieg und hat einen kapitalen Fehlstart ins Pflichtspieljahr 2018 hingelegt.

Die erste Halbzeit verlief torlos und so fällt kurz nach der Pause die Entscheidung. Nach einem kapitalen Fehler von Schoissengeyr schickt Gschweidl Ashimeru auf die sprichwörtliche Reise. Der behält die Nerven und netzt in der 50. Minute zum 0:1 ein. Wer in der Folge das sprichwörtliche Anlaufen der Gastgeber erwartete wurde bitter enttäuscht. Sturm Graz hatte große Probleme offensiv zur Geltung zur Kommen. Der WAC stand in der Defensive sehr kompakt und trieb die „Blackies“ damit zur Verzweiflung. Einzig Stürmer Eze versprühte den Ansatz von Torgefahr. So blieb es am Ende beim 0:1-Auswärtssieg beim WAC bei Winterkönig Sturm Graz. Die Kärntner vergrößern, mit dem ersten Auswärtssieg in der steirischen Hauptstadt seit August 2014, den Vorsprung auf Schlusslicht SKN St. Pölten auf 13 Punkte. Sturm Graz verliert weiter an Terrain im Titelkampf und hat nun fünf Punkte Rückstand Red Bull Salzburg. Wohl nur eine Leistungsexplosion wird der Titelkampf in den nächsten Wochen zu einem Zweikampf machen.

Sturm Graz vs. WAC 0:1 (0:0)
Merkur Arena, SR Jäger

Tore: Ashimeru (50.)

10.02.2018