ÖHB Cup - die Final4-Teilnehmer stehen fest

© Sportreport

Im Schlagerspiel des Viertelfinales im ÖHB-Cup feierte der amtierende Handballmeister HC Hard am Faschingsdienstag einen 34:29 (19:13)-Heimerfolg über UHK Krems. Die Roten Teufel zogen damit als zweites Team nach Titelverteidiger HC Fivers WAT Margareten ins Final-4 ein.

„Wie haben verdient gewonnen, denn wir waren die stärkere Mannschaft. Das Derby am Samstag hat viel Kraft gekostet, darum hatten wir in der Deckung einige Probleme. Die Angriffsleistung hat aber gepasst. Unser Neuzugang Ivan Horvat hat gute Akzente gesetzt. Es wird jedoch noch etwas dauern, bis er alle unsere Spielsysteme kennt“, so Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec.

Wenig später lösten die SG Handball Westwien und das Bundesliga-Team der Fivers das Halbfinal-Ticket. Westwien bezwang den SC Ferlach auswärts nach hartem Kampf 24:23 (12:11). „Wir sind super zufrieden, dass wir das Final4 erreicht haben. Das heute war ein typisches Cup-Spiel, es war wirklich knapp bis zum Schluss. Aber wir haben unsere Aufgabe gelöst und daher bin ich hochzufrieden“, resümierte Westwien-Headcoach Hannes Jón Jónsson.

Auch die HBA Fivers feierten einen Auswärtssieg, beendeten mit 26:19 (10:8) den Erfolgslauf von Überraschungsteam WAT Atzgersorf. Der Regionalligist hatte u. a. Rekordmeister Bregenz Handball aus dem Bewerb geworfen.

Das Final4 geht am 30. und 31. März in Szene. Der Spielort wird noch festgelegt.

ÖHB Cup der Männer, Viertelfinale
10.02.: HC Fivers WAT Margareten – HC Linz AG 35:23 (17:11)
13.02.: HC Hard – UHK Krems 34:29 (19:13)
13.02.: SC Ferlach – SG Handball Westwien 23:24 (11:12)
13.02.: WAT Atzgersdorf – HBA Fivers WAT Margareten 19:26 (8:10)

Presseinfo ÖHB

13.02.2018