Oliver Lederer (Trainer SKN St Pölten): „Wir haben heute gezeigt, dass wir als Truppe leben.“

© Sportreport

In der 24. Runde der Tipico Bundesliga trafen in der Lavanttal-Arena die Mannschaften des WAC und SKN St Pölten aufeinander.

Die Niederösterreicher behielten die Oberhand und konnten sich mit 1:0 durchsetzen. Wir haben die Stimmen zum Spiel …

WAC – SKN St. Pölten 0:1 (0:0)
Schiedsrichter: Robert Schörgenhofer

Oliver Lederer (Trainer SKN St. Pölten):
… über das Spiel: „Wir haben heute gezeigt, dass wir in einer Phase, in der wir richtig unter Druck waren, funktionieren und als Truppe leben, um zumindest so etwas Ähnliches wie Spannung aufrechtzuerhalten in der Liga. Die Jungs haben gezeigt, dass sie unter Druck Leistung bringen können. Wir versuchen immer Grundtugenden des Fußballs auf den Platz zu bringen und uns damit zu beschäftigen, wie wir Situationen lösen zu können. Es ist unsere Überzeugung und der folgen wir und ich bin froh, dass es funktioniert hat.“

Heimo Pfeifenberger (Trainer WAC):
… über das Spiel: „Mit so vielen Verlusten in der Vorwärtsbewegung ist es sehr schwer. Wir haben auch Aktionen gehabt, waren aber letztendlich zu fehleranfällig. In der zweiten Halbzeit haben wir ein unglückliches Gegentor bekommen und haben die Situationen nicht mehr in Ruhe fertig gespielt. Letztendlich ist es eine bittere Niederlage.“

… über die derzeitige Lage bei WAC: „Wir müssen uns nur auf das besinnen, was uns immer stark gemacht hat. Es zweifeln momentan zu viele Spieler an sich selbst. Das ist schon an der Ballannahme zu sehen. Sie sind viel zu hektisch und der Gegner merkt das, wenn du nicht hundertprozentig mit Selbstbewusstsein auftrittst. Da kann es leicht kippen. Wir als Trainerteam müssen schauen, dass wir die Verunsicherung hinausbringen. Die Zuseher sind auch nicht zufrieden und da lassen wir uns anstecken. Die gute Stimmung in der Lavanttal-Arena geht momentan ab. Du musst die Zuschauer für dich gewinnen mit der Leistung am Platz, das wird das Um und Auf werden.“

Michael Konsel (Sky Experte):
… über die Leistung des SKN St. Pölten: „Es ist für die Moral sehr wichtig, aber es ist sehr viel Glück nötig, dass sie den Anschluss noch schaffen.“

… über die momentane Verfassung des WAC: „Sie sind immer wieder durch den Kampf ins Spiel gekommen und das fehlt im Moment ein wenig, deswegen springt auch der Funke zum Publikum nicht über im Moment.“

Anton Pfeffer (Sky Experte):
… über die Leistung des SKN St. Pölten: „Es dürfen keine Bäume in den Himmel wachsen, sondern es muss stetig weitergearbeitet werden. Es ist noch ein sehr langer Weg.“

… über den momentanen Tabellenrückstand des SKN St. Pölten: „Es ist eine Menge Holz, keine Frage – wichtig ist, dass die Mannschaft weiß, wie es sich anfühlt zu gewinnen. Wichtig ist eines: Sollte der neunte Platz nicht geschafft werden, müssen sie sich für die Relegation vorbereiten.“

Presseinfo Sky Austria/red.

24.02.2018