Fußball, Red Bull Salzburg, Sturm Graz, Bundesliga, Tipico Bundesliga

© Sportreport

Im Schlager der 24. Runde der Tipico Bundesliga kommt es zum Duell Sturm Graz vs. Red Bull Salzburg. Das Match in der Grazer Merkur Arena wird von Schiedsrichter Harald Lechner geleitet.

Vor der ersten Frühjahrspartie lag Sturm Graz einen Punkt vor dem FC Red Bull Salzburg an der Tabellenspitze. Drei Runden später hat der Titelverteidiger wieder die Spitze übernommen und steht aktuell sieben Punkte vor den Steirern. Die Salzburger gewannen alle bisherigen drei Bundesliga-Spiele in diesem Frühjahr – wie schon im vergangenen Kalenderjahr. Die Steirer sind nach drei Spielen in diesem Kalenderjahr in der Tipico Bundesliga sieglos – wie schon in den vergangenen zwei Jahren. Die Roten Bullen sind seit nunmehr 17 Spielen in der Tipico Bundesliga ungeschlagen – erstmals seit 2013. Die letzte Niederlage setzte es im ersten Saisonduell in Graz. Dabbur, Hwang, Gulbrandsen & Co. erzielten 15 Mal das 1:0 (zwölf Siege, drei Remis) – Bestwert in dieser Saison. Der SK Puntigamer Sturm Graz feierte fünf Siege nach 0:1-Rückständen – Topwert. Duje Caleta-Car gewann in dieser Saison zwei Drittel seiner Zweikämpfe – Topwert beim Tabellenführer. Der Kroate feierte bislang 49 Siege in der Tipico Bundesliga.

Nicht einsatzbereit ist Christoph Leitgeb (Mittelhandbruch). Marin Pongracic fällt aufgrund der Nachwirkungen einer fiebrigen Erkältung aus. Duje Caleta-Car, der in der Europa League Gelb-gesperrt war, kann wieder eingesetzt werden.

Marco Rose über …
… das kommende Match bei Sturm Graz:
„Wir haben unsere Aufgaben im Frühjahr bisher erfolgreich erledigt, Sturm hingegen hatte ein paar Probleme. So ist die veränderte Konstellation in der Tabelle entstanden. Aber das kann genauso schnell wieder in die andere Richtung gehen, so funktioniert Fußball. Jetzt geht es für uns am Sonntag drum, dranzubleiben und gegen eine sicherlich mehr als topmotivierte Mannschaft aus Graz zu bestehen.“

Valon Berisha über …
… das kommende Match bei Sturm Graz:
„Es ist nicht nur für uns ein sehr wichtiges Spiel, sondern auch für Sturm. Sie wollen uns sicherlich nicht wegziehen lassen. Für uns geht es darum, auf den letzten Leistungen aufzubauen und unseren Lauf fortzusetzen. Wir sind in einer sehr guten Entwicklungsphase und rücken sehr eng zusammen. Aber es wird am Sonntag sicher heiß, es wird ein Topspiel.“

Presseinfo FC Red Bull Salzburg

24.02.2018