Robert Almer, Austria Wien

© Sportreport

Bereits seit über einem Jahr kämpft Robert Almer um sein Comeback. Eine schwere Knieverletzung zwingt den ÖFB-Teamtorhüter zu einer Zwangspause. In der Sky Sport Österreich-Sendung „Talk und Tore“ sprach der 33-Jährige über den Verlauf seiner Comeback-Bemühungen.

„Ich habe mir die Deadline mit Ende Mai, Anfang Juni gesetzt. Ich werde bis dorthin alles versuchen, um wieder am Platz zu stehen. Ob es reicht, da lass ich mich überraschen. In der Vergangenheit habe ich immer versucht, Termine einzuhalten und da ist man enttäuscht, wenn das dann nicht geht“, sagte Robert Almer.

Aktuell ist der gebürtige Steirer bis Saisonende vertraglich an Austria Wien gebunden. Beim letzten Pflichtspiel für die Veilchen zog sich der 33-Jährige seine schwere Knieverletzung zu. Beim 3:3-Auswärtsspiel bei AS Rom verletzte sich Robert Almer ohne Feindeinwirkung.

05.03.2018