Joelinton

© Sportreport

Im Bundesliga-Schlager bei Red Bull Salzburg musste Rapid Wien Stürmer Joelinton mit einer Knieverletzung vorzeitig auswechseln. Am Dienstag gab es aus dem Lager der Hütteldorfer Entwarnung.

Zunächst wurde eine schwere Knieverletzung befürchtet. Am Ende Joelinton mit einem sprichwörtlichen „blauen Auge“ davon. Eine genaue Untersuchung ergab, dass keine Bänder verletzt sind.

Ein Einsatz im nächsten Bundesligaspiel am kommenden Samstag in Altach ist möglich. Dahinter steht ein dickes Fragezeichen. „“Über einen möglichen Einsatz am Samstag beim wichtigen Auswärtsspiel in Altach werden wir erst Ende der Woche oder in Vorarlberg eine endgültige Entscheidung fällen können. Diese wird davon abhängen wie stark die Schmerzen sind und wie rasch die Schwellung am Knie abklingt. Auf alle Fälle bin ich froh, dass Joelinton, der ein enorm wertvoller Spieler für uns ist, nicht länger ausfällt“, wird Cheftrainer Goran Djuricin am Dienstag von der Homepage des SK Rapid Wien zitiert.

In der aktuellen Saison brachte es Joelinton in 26 Pflichtspiele auf sechs Tore und zwei Assists. Vertrag ist der 21-Jährige Brasilianer noch bis zum Saisonende an die Hütteldorfer gebunden. Dann endet der Leihvertrag des SK Rapid Wien mit der TSG Hoffenheim.

06.03.2018