Fußball, Bundesliga, Tipico Bundesliga, Austria Wien, SKN St. Pölten

© Sportreport

In der 26. Runde der Tipico Bundesliga stand im Ernst Happel-Stadion das Duell Austria Wien vs. SKN St. Pölten auf dem Programm. Die Austria gewann am Ende mit 4:0 und feiert den 800. Sieg in der Bundesliga-Geschichte.

Monschein erzielt ein Traumtor
Die Austria versuchte von Beginn an die schnellen Flügelspieer in Szene zu setzen. Die Niederösterreicher standen jedoch sicher und ließen vorerst keine Chancen zu. So plätscherte das Spiel in den Anfangsminuten vor sich hin. Das änderte sich in der 11. Minute. Nach einem Freistoß von Raphael Holzhauser hinterlief Kevin Friesenbichler die Abwehr von SKN St. Pölten. Der konnte den Ball jedoch nicht hinter Dmitrovic befördern. Mit etwas Glück kam der Ball zu Klein, der die Kugel schließlich hinter die Linie zur Führung für die Veilchen brachte. Es war übrigens der früheste Treffer der Austria in dieser Bundesliga-Saison. Nach 15 Minuten hätte Holzhauser per Eckball beinahe auf 2:0 erhöhte. Der SKN-Keeper lenkte den Ball mit Unterstützung der Latte über das Gehäuse der Gäste. Der Mittelfeldregiseur war in der 22. Minute erneut im Mittelpunkt, als dieser Dmitrovic mit einem guten Schussprüfte. Von der Truppe von Oliver Lederer war in der ersten Halbzeit offensiv nichts zu sehen.

Veilchen brachten Vorsprung über die Zeit
In der 37. Minute hob Wessely das Abseits auf, Holzhauser bediente Monschein mit einem Steilpass. Zweitgenannter netzte per Ferse in wunderschöner Manier zum 2:0. Wenige Sekunden danach wurde Pires mit einer Flanke an der zweite Stange gefunden. Sein Kopfball ging knapp am Tor der niederösterreichischen Wölfe vorbei. Nach der Halbzeitpause versuchte es Pires zentral von der Strafraumgrenze. Dmitrovic wehrte aber zur Ecke ab. In der 56. Minute kamen die Niederösterreicher in Person von Malicsek zu einer großen Möglichkeit. Nach einem Abwerhfehler der Veilchen setzte er den Ball aus wenigen Metern über das Tor. Wenige AUgenblicke später konnte die Lederer-Truppe von einem Getümmel im Strafraum keinen Profit schlagen und brachte die Kugel nicht im Tor der Austria unter. Auf der anderen Seite steckte Pires den Ball zu Friesenbichler durch. Der Angreifer der Veilchen schoss Dmitrovic an, auch Prokop konnte im Nachschuss nicht auf 3:0 stellen. Der nächste Treffer der Heimischen folgte in der 74. Minute. Ein Freistoß von Holzhauser segelte an Freund und Feind vorbei. Anschließend drückte Madl den Ball in das Tor. Den Schlusspunkt setzte Florian Klein, dessen satter Schuss von der Stange in das Tor ging.

Am Ende feierten die Veilchen einen klaren und verdienten 4:0 Sieg.

Austria Wien vs. SKN St. Pölten 4:0 (2:0)
Ernst Happel-Stadion, 6.055 Zuschauer, SR Altmann

Tore: Klein (11., 85.), Monschein (37.), Madl (73.)

Austria Wien: Pentz – Klein, Madl, Ruan, Salamon – Prokop, DePaula, Holzhauser, Pires (59./Venuto) – Friesenbichler (78./Demaku), Monschein (86./Vastic)
SKN St. Pölten: Dmitrovic – Rasner, Huber, Luan, Wessely – Ambichl, Hofbauer – Schütz, Malicsek (61./Luxbacher), Keles (74./Atanga) – Riski (79./Vucenovic)

10.03.2018