Langlauf, Teresa Stadlober, Oslo, Weltcup

© Sportreport

Beim traditionellen Weltcup in Oslo über 30 KM konnte Teresa Stadlober den 9. Platz belegen. Nicht zu schlagen war die Langlaufkönigin Marit Björgen (NOR). Auf den weiteren Plätzen folgten die Amerikanerin Jessica Diggins und Ragnhild Haga (NOR).

Zufrieden mit der Leistung zeigte sich das ÖSV Langlauf Aushängeschild Teresa Stadlober: „Es freut mich, endlich in Oslo ein einstelliges Ergebnis geschafft. Es war von Beginn an heute richtig zäh. Ab dem Skiwechsel bei KM 10 ging es mir dann deutlich besser, und ich konnte einige Attacken der Konkurrentinnen mitgehen. Zum Ende hätte ich noch die Möglichkeit gehabt zwei Plätze gut zu machen, da fehlte aber schon die Kraft. Ich weiß nicht genau warum aber Oslo ist eine ganz eigene Strecke auf der ich mir immer ein bisschen schwerer getan habe. Jetzt bin ich froh über das Top Ten Ergebnis und freue mich auf das Weltcupfinale nächste Woche in Falun (SWE). Da werden wir noch einmal richtig angreifen.“

Weniger Glück hatte Bernhard Tritscher am Vortag über die 50 KM. Bei KM 22 war der Salzburger in einen Sturz verwickelt. Brach sich dabei den Stock und musste ca. 1,5 KM laufen bis er Ersatz bekam. Danach galt es nur mehr das Ziel zuerreichen.

Medieninfo: ÖSV

11.03.2018