Tyumen

© Sportreport

Von Donnerstag bis Sonntag stehen im russischen Tyumen die letzten Weltcupbewerbe der Saison 2017/18 auf dem Programm. Das ÖSV-Biathlonteam hofft beim Saisonfinale in Westsibirien an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen zu können.

Stimmen
Dominik Landertinger: „Wir sind hier ziemlich abgeschieden von der Außenwelt, auch eine Internetverbindung gibt es nicht. Das Stadion selbst liegt mitten im Wald. Ich will in Tyumen drei gute Rennen zeigen und Top-Ten-Platzierungen erreichen. Vielleicht geht sich zum Abschluss ja noch ein Podestplatz aus, das ist auf alle Fälle das große Ziel.“

Felix Leitner: „Ich bin das erste Mal in Russland. Gestern war es eiskalt, also genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Nach unserer Ankunft sind wir mit einer Polizeieskorte mitten ins Nirgendwo gebracht worden, das war schon beeindruckend. Mein Ziel ist das komplette Leistungspotential abrufen zu können. Dann ist ein Top-20-Platz möglich.“

ÖSV Team Tyumen (RUS)
Herren (5): Eberhard Julian, Eder Simon, Landertinger Dominik, Leitner Felix, Mesotitsch Daniel
Damen (3): Hauser Lisa, Innerhofer Katharina, Schwaiger Julia

Programm Weltcup Tyumen (RUS)
Donnerstag, 22.03.2018, Sprint Herren, 14.45 Uhr
Freitag, 23.03.2018, Sprint Damen, 14.45 Uhr
Samstag, 24.03.2018, Verfolgung Herren, 13.00 Uhr
Samstag, 24.03.2018, Verfolgung Damen, 15.00 Uhr
Sonntag, 25.03.2018, Massenstart Herren, 14.00 Uhr
Sonntag, 25.03.2018, Massenstart Damen, 16.00 Uhr

Medieninfo ÖSV

20.03.2018