Ski Alpin, Super-G, Meistertitel, Vincent Kriechmayr, Ricarda Haaser

© Sportreport

Ricarda Haaser (1:15.51 Min) und Vincent Kriechmayr (1:09.68 Min) sicherten sich bei den alpinen Österreichischen Meisterschaften im Super-G In Saalbach-Hinterglemm die Goldmedaille und somit den Meistertitel.

„Ein Sieg ist immer gut“ zeigte ich Haaser erleichtert. „Es war sehr super zu fahren, die Piste ist gewaltig gut beisammen! Der Lauf war drehend, so wie es mir taugt. Das hat mir ziemlich in die Karten gespielt. Schon in den letzten Wochen fühlte ich mich auf den Super-G Skiern sehr gut. Der Erfolg ist natürlich keine Garantie für die nächsten Rennen, aber es ist sehr gut, die Saison so zu beschließen“ so die Tirolerin.

Tamara Tippler beendete den Super-G hinter Ricarda Haaser auf Platz zwei (+ 0,35 Sek.). Dritte wurde Michelle Niederwieser mit einem Rückstand von 0,50 Sekunden.

Der Herren Super-G war in Oberösterreichischer Hand. Österreichischer Meister wurde Vincent Kriechmayr, der seine Weltcupsaison mit den beiden Siegen in der Abfahrt und im Super-G großartig abschloss. „Dieser Meistertitel bedeutet mir sehr viel und ist natürlich ein gelungener Abschluss nach einer langen, anstrengenden Saison“, so der neue Super-G Titelträger. Maximilian Lahnsteiner reihte sich 0,11 Sekunden hinter Kriechmayr ein. Daniel Hemetsberger komplettierte das Oberösterreichische Trio als Dritter (+0,28 Sek.)

Am Donnerstag finden in Saalbach zwei Abfahrtstrainings statt, ehe die nationale Jugendmeisterschaft und die Österreichische Meisterschaft der Herren in der Abfahrt am Freitag ausgetragen werden.

Medieninfo: ÖSV

21.03.2018