Basketball, ABL, Oberwart Gunners, Swans Gmunden

© Sportreport

Die Oberwart Gunners melden sich nach einem überraschenden 66:61 Erfolg über die Swans Gmunden eindrucksvoll im Rennen um die Playoffplätze zurück. Fünf Spiele vor Ende des Grunddurchgangs beträgt der Rückstand auf den sechsten Platzt nur mehr zwei Punkte. Die Südburgenländer wussten in der zweiten Halbzeit gegen den Cup-Zweiten vor allem defensiv zu überzeugen. Lediglich 24 Punkte ließ das Team von Neo-Headcoach Horst Leitner in den letzten 20 Minuten zu und kam damit zum ersten Erfolg gegen ein Top-3 Team in dieser Saison. Die Schwäne bleiben nach der Niederlage in der 31. Runde vorerst auf dem dritten Tabellenplatz.

Während es für die Swans Gmunden in der Begegnung gegen die Oberwart Gunners um den zweiten Platz ging, kämpften die Südburgenländer um den realistischen Verbleib im Rennen um die Playoff-Plätze. In den ersten 20 Minuten schienen die favorisierten Schwäne die Begegnung noch unter Kontrolle zu haben. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gunners die Intensität in der Defensive und zwangen die Oberösterreicher zu zahlreichen schweren Würfen. Der Cup-Zweite verbuchte in der zweiten Halbzeit lediglich 24 Punkte und traf über die gesamte Spielzeit gerademal 32% seiner Feldwürfe. In dieser Saison traf erst einmal ein Team noch weniger (Kapfenberg 31% im Oktober vs. Klosterneuburg). Das US-Duo der Gunners Denzel Gregg (20 Punkte, 9 Rebounds) und Jerome Seagers (18 Punkte, 6 Rebounds) übernahmen in der Offensive Verantwortung und drehten die Begegnung im Schlussviertel. Während sich die Schwäne nach dieser Niederlage vorerst mit dem dritten Platz zufriedenstellen müssen, melden sich die Gunners im Rennen um die Playoffs zurück.

Die Spielpaarungen der 31. Runde im Überblick:

Oberwart Gunners – Swans Gmunden
66:61 (19:20, 28:37, 46:50)

UBSC Graz – Flyers Wels
Sonntag, 18.00 Uhr in der Unionhalle Graz A

Klosterneuburg Dukes – Fürstenfeld Panthers
Sonntag, 18.00 Uhr im FZZ Happy Land

BC Hallmann Vienna – ece bulls Kapfenberg
Montag, 19:00 Uhr im Hallmann Dome Wien X

Die Stimmen zum Spiel Oberwart Gunners vs. Swans Gmunden:

Marcel White, Spieler der Gunners: “Es war heute ein harter Kampf. Damit haben wir schon vor dem Spiel gerechnet. Gmunden hat ein starkes Team. In der ersten Halbzeit hatten wir in der Offensive noch Probleme. Wir haben uns aber als Team eindrucksvoll zurückgekämpft.“

Horst Leitner, Headcoach der Gunners: “Gratulation an die Mannschaft für die tolle kämpferische Leistung. Es war beeindruckend wie wir aus der Halbzeitpause gekommen sind. Ich hatte in dieser Saison erstmals das Gefühl, dass wir als eine Einheit auftreten. Es war unser erster Sieg gegen ein Top-3 Team.“

Bernd Wimmer, Headcoach der Swans: “Gratulation an Oberwart. Sie haben mit mehr Intensität gespielt und sich diesen Sieg verdient.“

Enis Murati, Spieler der Swans: “Wir hatten das Spiel über weite Strecken unter Kontrolle. Zum Schluss fehlte uns die Kraft und die Intensität. Wir haben in der Schlussphase nicht clever gespielt. Die Gunners nützten das aus.“

07.04.2018