Fußball, Europa League, Red Bull Salzburg, Lazio Rom

© Sportreport

Im Viertelfinale der Europa League stand das Rückspiel im Duell Red Bull Salzburg vs. Lazio Rom auf dem Programm. Die Bullen gerieten zwar in Rückstand. Doch dank einer unglaublichen Phase in der zweiten Halbzeit siegten die Salzburger mit 4:1 und stehen im Halbfinale der Europa League.

In der ersten Halbzeit taten sich die Heimischen schwer. Lazio verteidigte gut und ließ in der Defensive nicht viel zu. Dennoch kam Hwang in der 6. Minute zum Abschluss. Allerdings war Lazio-Keeper Strakosha zur Stelle und verhinderte den Rückstand für die Inzaghi-Elf. Die „Biancocelesti“ versuchten offensiv Akzente zu setzen. Doch auch die Mannschaft von Marco Rose machte hinten dicht. Kurz vor dem Pausenpfiff fand Luis Alberto Immobile mit einem herrlichen Fersler. Aus spitzem Winkel scheiterte der Stürmer der Römer schließlich zum Glück für die Salzburger.

Nach dem Pausenpfiff dauerte es 10 Minuten, bis der erste Treffer fiel. Luis Alberto schickte Immbobile auf die Reise. Zweitgenannter lief alleine auf Walke zu und brachte das runde Leder trocken im Kreuzeck unter. Dies warf die Gastgeber aber nicht zurück. Im Gegenteil! Jetzt kam der Turbo der Bullen so richtig auf Touren. Dabbbur tankte sich auf der linken Seite durch. Anschließend wird der Abschluss des Israelis unhaltbar abgefälscht. Fortan übernahmen die Mozartstädter das Kommando. In der 72. Minute konnte Red Bull Salzburg das Spiel schließlich drehen. Haidara zog aus 20 Metern ab und der Ball landete im linken unteren Eck zum 2:1. Zwei Minuten später legten die Bullen noch einen Treffer nach. Hwang zog ab, Radu fälschte ab und so stand es 3:1.

Der absolute Wahnsinn nahm seinen Lauf. Red Bull Salzburg war mit einem Bein im Halbfinale. Das war aber noch lange nicht alles. Ramahlo verlängerte zwei Minuten später per Kopf, wo Lainer richtig stand und auf 4:1 erhöhte. Lazio war mental am Boden und sichtlich geschockt von den Treffern. Auch in einer vierminütigen Nachspielzeit brachte sich Lazio nicht in die Verlängerung. So schreibt Red Bull Salzburg österreichische Fußball-Geschichte und steht im Halbfinale der Europa League.

Im Halbfinale könnten die Mozarstädter auf Athletico Madrid, Olympique Marseille oder Arsenal London treffen.

Red Bull Salzburg vs. Lazio Rom 4:1 (0:0)
Red Bull Arena, SR Skomina

Tore: Dabbur (56.), Haidara (72.), Hwang (74.), Lainer (76.) bzw. Immobile (55.)

Red Bull Salzburg: Walke – Lainer, Ramalho, Caleta-Car, Ulmer – Haidara, Schlager, Yabo (84./Minamino), Berisha – Hwang (79./Gulbrandsen), Dabbur
Lazio Rom: Strakosha – Felipe, De Vrij, Radu – Basta (60./Lukaku), Parolo, Leiva (78./Nani), Milinkovic-Savic (69./Anderson), Lulic – Alberto – Immobile

12.04.2018