SCR Altach, WAC

© Sportreport

Am Samstag stand in der 30. Runde der tipico Bundesliga das Duell SCR Altach vs. WAC auf dem Programm. Nach drei Niederlagen in Folge können die Vorarlberger wieder einen vollen Erfolg einfahren und setzen sich gegen die Kärntner mit 2:1 (1:1) durch.

Für die Gastgeber setzte es in der 20. Minute die kalte Dusche. Bei einer Freistoßflanke von Daniel Offenbacher kommt Torhüter Martin Kobras zu kurz. Denver Orgill steht goldrichtig und staub zum 0:1-Führungstreffer ab. Der Gegentreffer war für die Gastgeber jedoch kein Schock-Moment – Im Gegenteil! Die Vorarlberger legten einen Gang zu und kamen in der 33. Minute zum Ausgleichstreffer. Christian Gebauer bediente Otubanjo der Gäste-Torhüter Dobnik aus kurzer Distanz zum 1:1-Pausenstand bezwingen konnte. Bereits zwei Minuten nach dem Seitenwechsel gelang SCR Altach der sehenswerte Siegestreffer. Einen Freistoß aus rund 25 Metern versenkte Adrian Grbic sehenswert zum 2:1-Siegestreffer.

In der Tabelle liegt SCR Altach weiter einzementiert auf Position acht. Der WAC bleibt Vorletzter und hat weiter zehn Punkte Vorsprung auf Schlusslicht SKN St. Pölten. Die Kärntner warten nun bereits seit acht Spielen auf einen vollen Erfolg.

SCR Altach vs. WAC 2:1 (1:1)
Cashpoint-Arena, 3.827 Zuschauer, SR Lechner

Tore: Otubanjo (33.), Grbic (47./Freistoß) bzw. Orgill (20.)

SCR Altach: Kobras – Lienhart, Gouet, Netzer, Schreiner – Salomon, Müller – Gebauer, S. Nutz (86. Tartarotti), Otubanjo (67. Meilinger) – Grbic (80. Akyildiz)
WAC: Dobnik – Wernitznig, Rnic, Igor, Palla – Frieser (72. Flecker), Ashimeru (46. Rabitsch), Offenbacher, Jovanovic – Orgill, Ouedraogo (79. Topcagic)

14.04.2018