Mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Coca-Cola Inclusion Run im Rahmen des Vienna City Marathon

© Sportreport

http://sportreport.biz/wp-admin/edit.php
Am Tag vor dem großen Vienna City Marathon setzen 512 Läuferinnen und Läufer beim zweiten Coca-Cola Inclusion Run in Wien ein kräftiges Signal für Inklusion. Der Lauf stand ganz im Zeichen von 50 Jahren Special Olympics, die größte Sportbewegung für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Coca-Cola ist es gelungen, die Österreichischen Lotterien mit ins Team zu holen, die für jeden Starter 10 Euro an Special Olympics Österreich spenden.

Die Strecke des Coca-Cola Inclusion Run war rund 800 Meter lang, Top-Athletik war also nicht gefragt. „Das überlassen wir gerne den Sportlern am Sonntag“, so Coca-Cola Inclusion Run Organisator Erich Artner. Für Österreichs erstem Versehrtentriathleten (er ist beidseitig unterschenkelamputiert), der im Vorjahr für seine Charity-Projekte als „Sportler mit Herz“ im Rahmen der LOTTERIEN Sporthilfe-Gala ausgezeichnet wurde, zählten andere Dinge viel mehr: „Nirgend wo wird das Miteinander so gelebt wie im Sport und das hat dieser Lauf eindrucksvoll bewiesen.“

Die Starterinnen und Starter haben nicht nur ein symbolisches Zeichen für Special Olympics gesetzt, sondern auch ein monetäres. Die Österreichischen Lotterien spenden für jeden Teilnehmer 10 Euro. „Es ist immer wieder berührend, wie zuletzt in Schladming mitzuerleben, wie die Special Olympics Sportlerinnen und Sportler mit Feuereifer und Teamgeist dabei sind, wie sie Erfolge gemeinsam feiern und jeden herzlich aufnehmen, der mit ihnen feiern will“, so Vorstandsdirektorin Bettina Glatz-Kremsner, „wir freuen uns, über diesen Lauf auch ein Zeichen setzen zu können.“ Coca-Cola ist als Gründungspartner von Special Olympics die Unterstützung der Bewegung sehr wichtig. „Nicht nur durch das Veranstalten solcher Events, sondern auch mit Spenden und Leistungen von mehr als 20.000 Euro helfen wir Special Olympics Österreich, die wichtige Botschaft der Inklusion noch mehr zu verbreiten“, so Unternehmenssprecher Philipp Bodzenta.

Marc Angelini, Nationaldirektor und Jörg Hofmann, Generalsekretär von Special Olympics Österreich freuen sich über das Engagement von Coca-Cola und der Österreichischen Lotterien: „Es ist sehr wichtig, dass Unternehmen uns helfen, den Gedanken der Inklusion, der hinter allem bei Special Olympics steht, hinaus zu tragen. Ich kann im Namen aller Special Olympics-Athleten und Betreuer nur Danke sagen.“ Und auch Wolfgang Konrad, Veranstalter des Vienna City Marathon, ist der Coca-Cola Inclusion Run ein großen Anliegen: „Gerade in Zeiten, in denen unsere Gesellschaft enormen Veränderungen ausgesetzt ist, wird ein verbindendes und friedliches Miteinander besonders wichtig. Der Vienna City Marathon ist jedes Jahr gelebter Ausdruck dafür. Ich bin stolz, dass wir mit dem Inclusion Run diese Botschaft des Laufens weiter verstärken.“

Presseinfo MPW-1060 für Coca-Cola Österreich

21.04.2018