Rapid Wien, Martin Moormann

© Sportreport

Personalnews vom SK Rapid Wien: Mit ÖFB U17-Teamspieler kommt ein hochtalentierter Defensivspieler zum Rekordmeister! Der Niederösterreicher Martin Moormann, der am kommenden Montag seinen 17. Geburtstag feiert, wechselt von der Akademie aus St. Pölten nach Wien-Hütteldorf. Der großgewachsene (185 cm) Defensivspieler, der sowohl als linker Außen- als auch Innenverteidiger zum Einsatz kommen kann, konnte trotz reizvoller Offerte aus Italien und Deutschland ab Sommer 2018 für vorerst zwei Saisonen verpflichtet werden und soll rasch bei der zweiten Mannschaft Fuß fassen.

Fredy Bickel, Geschäftsführer Sport, meint zur Neuverpflichtung: „Martin Moormann ist ein Spieler, den wir schon länger beobachten und dem wir zutrauen, dass er den Weg nach ganz oben erfolgreich bewältigen kann. Wir freuen uns sehr, dass er sich trotz zahlreicher Alternativen im In- und vor allem im Ausland für uns entschieden hat. Mein Dank gilt hier unserem neuen Spieler und dessem Management für die professionellen und guten Gespräche, sowie unserem Scouting-Team und unserem sportlichen Leiter für Rapid II und die Akademie, Willi Schuldes. Ich freue mich über diese Verpflichtung, Martin ist nicht nur mehrffacher ÖFB-Nachwuchsteamspieler, sondern trotz seiner Jugend ein sehr fokussierter Fußballer, der ganz genau weiß, was er will.

Martin Moormann kam als 14jähriger von seinem Stammverein SV Sierndorf zu Akademie St. Pölten NÖ und hat sich wegen der ausgezeichneten Möglichkeiten zur spielerischen und persönlichen Weiterentwicklung sowie wegen der Philosophie des SK Rapid zu einem Wechsel in die Bundeshauptstadt entschieden. Zu seiner neuen Karrierestation sagt Moormann: „Ich bin froh, dass der Wechsel zum SK Rapid zustande gekommen ist. Ich möchte mich bei meiner Familie und meinem Berater für die Unterstützung bedanken, ebenso bei der Akademie St. Pölten NÖ für die vergangenen drei Jahre. Jetzt kann ich es kaum erwarten für Rapid II zu spielen und damit Teil der großen grün-weißen Familie zu werden“, so der bald 17jährige Stockerauer.

Medieninfo Rapid Wien

26.04.2018