LASK

© Sportreport

CASHPOINT SCR Altach verliert 0:2 gegen LASK. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

CASHPOINT SCR Altach – LASK 0:2 (0:1)
Schiedsrichter: Julian Weinberger

Klaus Schmidt (Trainer CASHPOINT SCR Altach):
…über seine Situation als Trainer: „Nach allen Gesprächen, die ich mit den Verantwortlichen führe, sehe ich keinen Druck, dass es zu Ende sein sollte. Ich gehe davon aus, dass ich am 18. Juni Trainer vom SCR Altach bin. Wir haben noch vier Partien, in denen wir uns aufrappeln können und ich hoffe, das gelingt uns.“

Christoph Längle (Geschäftsführer CASHPOINT SCR Altach):
…über die bisherige Saison: „Es ist schon mehrfach betont worden, dass es heuer eine schwere Saison ist. Wir haben im Sommer gut angefangen, sind im Winter gut hineingekommen und im Frühjahr war es eines der Altach-Frühjahre. Wir kommen nicht in die Gänge, bekommen hinten zu leicht die Tore und die Verletzten kommen natürlich auch dazu.“

…über die Trainerfrage: „Wir haben immer betont, Werner Grabherr die Möglichkeit zu geben, die UEFA-Pro-Lizenz zu machen. Wir sind froh, dass er in dem Kurs ist, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Wir haben noch fünf Spiele zu spielen und werden schauen, was die Spiele bringen.
Klaus Schmidt hat einen Vertrag. Eine Ausstiegsklausel gibt es auch in seinem Vertrag. Dazu gibt es nicht viel mehr zu sagen.“

…über die kommende Saison: „Der Verein hat es auch in seiner Vergangenheit immer gut geschafft, im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten Spieler nach Altach zu holen und eine ordentliche Mannschaft zusammenzustellen. Das ist in zwei Jahren sehr gut gelungen und wir sind zuversichtlich für die Zukunft. Es ist nicht einfach. Wir haben eine der niedrigsten Etats in der Liga, vor allem auch was die Infrastruktur betrifft. Wir wollen nicht auf das Sportliche und die Mannschaft vergessen. Bei uns muss in kurzer Zeit vieles entstehen, wofür Traditionsvereine oft Jahrzehnte gebraucht haben. Dafür muss man uns auch die Zeit geben.“

Maximilian Ullmann (LASK):
…über das Spiel: „Ich bin überglücklich, nach fünf Monaten Verletzungspause wieder am Platz zu stehen. Umso glücklicher bin ich, dass ich ein Tor gemacht habe und wir drei Punkte eingefahren sind.“

…über die Qualifikation für internationale Spiele in der kommenden Saison: „Ich bin überglücklich dieses Ziel zu erreichen, aber es sind noch ein paar Spiele und auf die konzentrieren wir uns genauso.“

Peter Michorl (LASK):
…über das Spiel: „Es war ein sehr hartes Stück Arbeit. Wir haben offensiv nicht das beste Spiel gemacht heute. Wir haben mit unseren Möglichkeiten zwei Tore gemacht und so kommt der Sieg zustande.“

…über den Starplatz in der Europa-League-Qualifikation: „Jetzt können wir es nicht mehr abstreiten, wir haben uns qualifiziert. Die Saison ist aber noch nicht vorbei – wir können noch mehr erreichen.“

Oliver Glasner (Trainer LASK):
…über das Spiel: „Ich war mit der zweiten Halbzeit nicht ganz zufrieden, aber was uns seit langer Zeit auszeichnet, ist das mannschaftliche Defensivverhalten. Wie viel sie investieren, um den Gegner nicht vor das Tor kommen zu lassen – alle Achtung. Sie sind immer gut für Konter und dann geht es blitzschnell. Heute ist ein wunderbarer Tag für uns. Momentan schweben alle auf Wolke sieben.“

…über die momentane Situation bei LASK: „Für viele Spieler ist es eine schwierige Situation, denn sie bekommen wenig Einsatzzeit. Unter der Woche im Training ziehen alle mit und das ist, was die Spieler dafür ernten. Die sieben Siege in Serie sind verdient und ich freue mich riesig für sie. Immer wenn wir nach vorne kommen, sind wir brandgefährlich. Jetzt war es wichtig die Europa League zu fixieren. Es gibt viele Dinge, die wir besser machen wollen. Wir werden bis zum Schluss nicht nachlassen und am 27. Mai schauen wir auf die Tabelle. Egal, wie es ausgeht, es ist eine überragende Saison.“

Michael Konsel (Sky Experte):
…über die momentane Verfassung des LASK: „Es ist unheimlich, man muss ihnen gratulieren. Sie sind extrem souverän aufgetreten und haben in 90 Minuten auswärts eine Chance zugelassen.“

…über Oliver Glasner und die Mannschaft von LASK: „Er macht tolle Arbeit. Wie sie auftreten jede Woche ist sehr souverän.“

Heribert Weber (Sky Experte):
…über die Leistung der Mannschaft von LASK: „Sie haben eine Defensive, auf die sie sich verlassen können. Sie brauchen wenige Chancen, um die Spiele zu entscheiden. Die Einheit, die geformt wurde ist in der Lage, jedem Gegner unangenehm zu werden.“

Medieninfo Sky Österreich

28.04.2018