Fußball, Tipico Bundesliga, Sturm Graz, Rapid Wien

© Sportreport

In der 32. Runde der Tipico Bundesliga kam es in der Merkur Arena zum Duell Sturm Graz vs. Rapid Wien. Die Hütteldorfer konnten sich dabei nicht für die Niederlage im Cup-Halbfinale revanchieren und mussten sich am Ende geschlageng eben.

Von Beginn an erinnerte das Spiel an das Cup-Halbfinale. Es war viel Tempo und eine hohe Qualität vorhanden. Die Grazer konnten dabei einen echten Blitzstart verbuchen. Bereits in der 3. Minute traf Eze zur Führung für die Vogel-Elf. Nach einer schwachen Kopfballabwehr von Auer kam der Ball zu Hierländer. Alar fand anschließend Röcher mit einem Heber und dieser legte quer zu Eze, der das 1:0 markierte. Nach 23 Minuten lupfte Peter Zulj den Ball knapp am Tor von Richard Strebinger vorbei. In der 27. Minute markierte Eze schließlich seinen Doppelpack, nachdem er das Kopfballduell gegen Sonnleithner für sich entscheiden konnte. Kurz vor der Pause fand Murg mit einer präzisen Flanke Kvilitaia. Der Stürmer der Hütteldorfer konnte per Kopf schließlich auf 1:2 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit schrieb Sturm Graz erneut an. 62 Minuten waren gespielt, als Zulj einen hohen Ball perfekt annahm und anschließend Strebinger mit einem herrlichen Lupfer überwinden konnte. Die Entscheidung folgte in der 72. Minute. Nach einem Ballverlust von Hofmann legte Alar quer auf Jeggo und dieser erhöhte auf 4:1. Vier Minuten später schöpfte Rapid Wien allerdings doch noch einmal Hoffnung. Nach einem kurz abgespielten Eckball lupfte Murg den Ball über Siebenhandl und stellte auf 2:4. In der Schlussphase war Rapid allerdings offensiv zu harmlos. So feierte Sturm Graz am Ende einen verdienten 4:2 Sieg.

Sturm Graz vs. Rapid Wien 4:2 (2:1)
Merkur Arena, SR Schüttengruber

Tore: Eze (2., 27.), Zulj (62.), Jeggo (72.) bzw. Kvilitaia (40.), Murg (76.)

Aufstellungen:
Sturm Graz: Siebenhandl – Koch, Maresic, Spendlhofer – Hierländer, Zulj, Jeggo, Röcher (73./Lovric), Potzmann – Eze(78./Schubert), Alar (89./Schoissengeyr)
Rapid Wien: Strebinger – Thurnwald, Sonnleitner, Hofmann, Auer – Ljubicic, Schwab – Schaub (71./Mujakic), Murg, Berisha (45./Schobesberger) – Kvilitaia

29.04.2018